Hallo zusammen

Neu hier? Dann kannst Du Dich hier vorstellen.
Elna
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 2
Registriert: 05 Mär 2017 19:39:07
Geschlecht: weiblich

Hallo zusammen

Beitragvon Elna » 05 Mär 2017 19:45:25

Hallo zusammen,

Ich heiße Lena, ich bin 31 und wohne in Niedersachsen. Vor einigen Tagen bin ich auf dieses tolle Forum gestoßen. Jetzt wollte ich mal Hallo sagen und mich direkt mit ein paar Fragen an euch wenden.

Dazu muss ich ein bisschen ausholen. Seit einigen Jahren habe ich Probleme mit der Verdauung. Vorallem Blähungen und ab und zu Durchfall und Sodbrennen. Außerdem hab ich schon sehr lange große Probleme mit Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Infektafälligkeit. Wegen der Verdauungsbeschwerden war ich zwei mal explizit bei versch. Ärzten die jeweils einen Ultraschall vom Bauch gemacht haben und dabei nichts gefunden haben. Die eine Ärztin hat mir außerdem empfohlen Auslassversuche zu machen. Das hat mich gewundert da es ja Tests für Unverträglichkeitein gibt. Wahrscheinlich hat sie die nicht gemacht wegen knappen Budgets. Ich hab das dann auf sich beruhen lassen und habe die Auslassversuche nicht gemacht. Hab das ganze Thema auch erst mal nicht weiter verfolgt da es auch noch andere Gesunheitliche Baustellen gab/gibt. zB. Hashimoto.
Ansonsten hab ich ich die Verdauungsbeschwerden immer mal wieder bei Ärzten angesprochen wenn ich wegen etwas andrem da war.

Ende letzten Jahres, Anfang diesen Jahres stellte sich dann heraus dass ich PCOS mit Insulinresistenz habe. Die Gynäkologische Endokrinologin die die Diagnose gestellt hat, empfahl mir mich nach der LOGI-Methode zu Ernähren (Ernährung bei der Lebensmittel ausgewählt werden die eine geringe Blutzuckerwirkung haben, dementsprechend eher wenig Kohlenhydrate). Durch diese Ernährung habe ich den Konsum von Brot und anderen Backwaren, Nudeln usw. zunächst sehr stark eingeschränkt und schließlich eigentlich völlig gemieden. Ich bemerkte zahlreiche Verbesserungen. Blähungen/ Durchfall war fast weg, Wassereinlagerungen in Fingern und Füßen verschwanden, Müdigkeit/ Antriebslosigkeit besserte sich. Mein Mann sagte sogar dass ich aufgehört habe zu schnarchen.

Nach ca. 4 Wochen mit dieser Ernährung war ich Sonntags Abends mit meinem Mann essen und habe einen Burger gegessen. Ca. 1 Stunde später hatte ich Durchfall. Im Verlauf des Abends bekam ich starke Magenkrämpfe. Montags war ich unfassbar Müde, hatte weiterhin Bauchschmerzen und eine latente Übelkeit und war Appetitlos. Diese Beschwerden hielten sich ca. 4 Tage.
Dieses Erlebnis lies in mir natürlich den Verdacht aufkommen meine Beschwerden könnten mit Getreide/Gluten zusammenhängen.

Letzten Donnerstag bekam ich dann eine Mandelentzündung und lag mit Fieber im Bett. Am Freitag Abend habe ich Hühnersuppe mit wenig Nudeln gegessen. Keine Beschwerden. Am nächsten Tag hab ich dann Malzbier getrunken. Am Sonntag hab ich 2 Milchhörnchen gegessen und hatte keine Beschwerden. Ich sah Getreide bzw. Gluten schon rehabilitiert. Am Montag trank ich dann 2 Malzbier und Suppe mit Nudeln. Danach gingen alle Beschwerden die ich oben beschrieben hab wieder los. Nur noch stärker als nach dem Burger. Es ging mir echt alles andere als gut. Essen empfand ich als echte Quälerei. Am liebsten hätte ich gar nichts gegessen. Das geht aber nicht da ich zur Behandlung der PCOS Metformin nehme. Das setzt täglich eine Nahrungsaufnahme von 1000 Kalorien voraus.

So, soviel zur Vorgeschichte. Jetzt hab ich hier gelesen und weiß jetzt dass für die Diagnose einer Zöliakie vorher gh gegessen werden muss. Jetzt stellt sich mir natürlich die Frage wie weiter vorzugehen ist.

Bringt es wohl noch was wenn ich mir direkt morgen beim Hausarzt Blut abnehmen lasse? Oder wurde dazu in den letzen 3 Monaten schon zu wenig Gluten gegessen als das das aussagekräftig sein könnte?
Für die PCOS Diagnose wurde ein ziemlich umfassende Blutuntersuchung gemacht, Zöliakie Antikörper waren leider nicht dabei.

Ich werde noch mal gucken ob ich mir die Blutwerte besorgen kann die bei den beiden Ärzten gemacht wurden, die ich wegen der Verdauungsbeschwerden aufgesucht habe.

Könnt ihr mir in Lüneburg oder Hamburg einen guten Arzt empfehlen.

Ich möchte definitiv eine ordentliche Abklärung anstreben.

Vielen Dank schon mal und viele Grüße
Lena

Benutzeravatar
lucky luck
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1472
Registriert: 30 Jan 2013 20:56:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: Südtirol

Re: Hallo zusammen

Beitragvon lucky luck » 06 Mär 2017 20:24:06

Hi Elna
:welcome:
Hier schau mal rein was die Suche nach einem Arzt viewtopic.php?f=19&t=22385. angeht.
lg
Valentin
(wir sind die anderen aber wissen das die anderen)

Elna
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 2
Registriert: 05 Mär 2017 19:39:07
Geschlecht: weiblich

Re: Hallo zusammen

Beitragvon Elna » 07 Mär 2017 11:15:39

Hallo Valentin,

Danke für den Link!

Gruß
Elna


Zurück zu „Neue Mitglieder stellen sich vor“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast