Hallo

Neu hier? Dann kannst Du Dich hier vorstellen.
juliakiesch@gmx.de
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 1
Registriert: 11 Sep 2019 19:52:35
Geschlecht: weiblich

Hallo

Beitragvon juliakiesch@gmx.de » 15 Sep 2019 19:39:19

Hallo alle zusammen. Ich heiße Julia . Wir haben vor vier Tagen nun endlich mal eine Diagnose bekommen. Meine Tochter ist vier Jahre alt.Vor acht Wochen fing alles an....sie war sehr müde...hatte bisschen Durchfall...und dann ging es Schlag auf Schlag...sie war ein komplett anderes Kind...sie spielte nicht mehr...wollte kaum was essen, war depressiv...nur gereizt und weinerlich...sie wurde immer dünner, ab und zu gebrochen und ständig Durchfall...na leider hat es nun 6 Wochen gedauert bis ich nun nach dem dritten Arzt endlich nun Klarheit habe...ich habe einfach nicht locker gelassen !!! Wir sind nicht geschockt oder traurig darüber....eher erleichtert, weil wir nun endlich etwas machen können!!! Heute ist der vierte Tag mit kompletter Nahrungsumstellung....unser Alltag ist sehr schwer...sie gat es gut aufgefasst und fragt immer nach und trotzdem hat sie immernoch Angst zu essen....ihre Laune ist übel...sie will nichts spielen...alles ist ihr zuviel
Wielange hat es denn bei euch gedauert, bis es wieder besser wurde...psychisch als auch körperlich???? glg

AnneM
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 06 Jun 2019 06:49:08
Geschlecht: weiblich

Re: Hallo

Beitragvon AnneM » 16 Sep 2019 20:06:08

Hallo Julia,

wow, da ward ihr aber fix mit der Diagnose, wenn seit den ersten -wahrgenommenen- Anzeichen erst acht Wochen vergangen sind! Respekt! Ich antworte mal einfach, weil meine Tochter auch vier Jahre alt ist und wir gerade erst im Frühjahr die Diagnose erhalten haben.
Also das mit der schlechten Laune wurde bei unserer Maus so nach circa 2-3 Wochen allmählich besser. Allerdings macht sich auf diesem Feld auch jeder Diätfehler besonders deutlich bemerkbar. :?
Die Leistungsfähigkeit hat sich über einen längeren Zeitraum gesteigert, aber auch da war es bereits nach 2-3 Wochen deutlich spürbar. Jedoch würde ich sagen, dass es schon so 3-4 Monate gedauert hat, bis ich nun sagen kann, dass sie ähnlich motiviert und belastbar ist wie ihre Freunde im gleichen Alter. Und auch hier gilt: Jede Krume wirft uns auf dem Weg merklich zurück. Aber es ist allein schon schön zu sehen, dass sie endlich Freude an der Bewegung hat.

Habt ganz viel Erfolg bei der Umstellung und ich drücke die Daumen, dass es deiner Tochter ganz bald besser geht!
Liebe Grüße,
Anne

Die.L
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 615
Registriert: 12 Okt 2013 16:54:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Hallo

Beitragvon Die.L » 16 Sep 2019 23:26:36

Herzlichen Glückwunsch zur wirklich! schnellen Diagnose!
Jetzt liegt es in Eurer Hand, sämtliche Fallstricke und Kontaminationsmöglichkeiten zu erkennen und auszumerzen.
Seid nachsichtig mit Euch, wenn mal was durchrutscht.
Und sehr stolz auf die erste Blutentnahme nach 3-4 Monaten, wenn die Antikörper schon merklich zurück gegangen sein werden.
Üblicherweise ist das auch spätestens der Moment, wo man eine deutliche Besserung bemerkt.
Bei uns ging es sehr schnell, wir hatten aber auch eine sehr lange Leidenszeit vorher (5 Jahre zwischen erstem Diagnoseversuch und sicherer Diagnose). Ich war gut vorgebildet in Sachen glutenfreie Ernährung, habe ein absolut kooperatives Kind und bin selbst mega pingelig.
Wir hatten nach schon 14 Tagen gf Diät ein neues Kind und die AK waren bei der ersten BE nach 3 Monaten schon auf Normalmaß gesunken (das ist nicht so häufig, nehmt das nicht als Benchmark!).
Schöne Grüße von Heike!
Mit Tochter aus 02/2004 (Zöliakie diagnostiziert seit 10/2013)
Für mich seit 06/2017 Diagnose antikörpernegative Zöliakie

AnneM
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 06 Jun 2019 06:49:08
Geschlecht: weiblich

Re: Hallo

Beitragvon AnneM » 17 Sep 2019 12:25:07

Das stimmt ja dann recht gut mit unseren Beobachtungen überein. :) Ich bin wirklich schon enorm gespannt auf die erste BE im Oktober!


Zurück zu „Neue Mitglieder stellen sich vor“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast