Diagnose

Neu hier? Dann kannst Du Dich hier vorstellen.
JayAdams
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 2
Registriert: 30 Okt 2019 16:45:58
Geschlecht: weiblich

Diagnose

Beitragvon JayAdams » 30 Okt 2019 16:58:17

Lieber Zöliakietreff,
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, da ich momentan mit meinem Latein etwas am Ende bin. 2007 begannen ständige Bauchschmerzen, Durchfälle und ein gewaltiger Gewichtsverlust. Zu diesem Zeitpunkt war ich 17 Jahre alt. Nach einigen Ausleitversuchen bei der Heilpraktikerin ging es zu einem Internisten. Dort wurde ich ohne Befund im Magen gespiegelt. Der Fructoseatemtest war aber positiv, weswegen zu einer Fructosearmen Ernährung geraten wurde. Diese befolgte ich ein Jahr lang sehr streng aber mir ging es weiterhin immer schlechter. Ich wurde erneut ohne Befund gespiegelt. Der transglutaminase ak Wert wurde ermittelt und lag bei 63. Daraufhin wurde mir geraten mich glutenfrei zu ernähren und eine sprue diagnostiziert. Danach kehrte auch gefühlt etwas Ruhe in den Bauch ein. Seit drei Jahren geht es mir nun aber immer schlechter. Tomaten, Alkohol, Nüsse, Suppenbrühe, warme Sahne in Sossen wird gar nicht mehr vertragen, so dass ich 15 min nach der Aufnahme leider auf Toilette verschwinden muss. Daraufhin ging ich wieder zum Internisten. Dieses mal wurde ich Magen und darmgespiegelt. Wieder ohne Befund. Ein Bluttest auf Histamin war ebenfalls ohne Befund. Lactose eben so. Nun bin ich sehr hilflos. Gefühlt kommt keine Hilfe vom Internisten und ich habe nun täglich Bauchweh und Durchfall ohne zu durchschauen was das auslöst. Vllt kann mir ja von euch jemand helfen, was das sein könnte und was mir noch helfen könnte. P.s. ich achte sehr strikt auf meine glutenfreie Ernährung. Liebe Grüsse und vielen Dank für eure Mühe.

Benutzeravatar
rehlein
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 148
Registriert: 27 Jan 2016 17:27:27
Geschlecht: weiblich

Re: Diagnose

Beitragvon rehlein » 31 Okt 2019 19:24:48

Hallöchen,
Willkommen bei uns.

Wie genau wurde denn bei Dir Sprue festgestellt?

Wenn Du jetzt glutenfrei isst, ist keine Diagnose möglich.
Aber Frage: glutenfrei essen - wie glutenfrei?
Auch keine Krümmel oder Kontamination mit Gluten, oder verstecktem Gluten? Ist nicht unbedingt so einfach, lies Dich hier gut durch.
Grüße vom Rehlein

JayAdams
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 2
Registriert: 30 Okt 2019 16:45:58
Geschlecht: weiblich

Re: Diagnose

Beitragvon JayAdams » 01 Nov 2019 15:27:58

Hallo und vielen Dank für deine Antwort. Man hat damals die transglutaminase Antikörper bestimmt und gespiegelt. Der Wert war bei 63 bei der Spiegelung waren Magen und Darm ohne Befund. Was die Ernährung angeht bin ich sehr penibel. Ich wohne alleine und habe deshalb nur glutenfrei im Haus :-) meine Urlaube verbringe ich meistens in glutenfreien Hotels.
Liebe Grüsse:-)


Zurück zu „Neue Mitglieder stellen sich vor“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast