Immer wieder Frust mit der Wurst

Eure Fragen und Tipps zu einzelnen Lebensmitteln
Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4515
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Unterfranken

Immer wieder Frust mit der Wurst

Beitragvon moni130 » 18 Nov 2019 10:44:56

Hallo,

nachdem in einem anderen Thema nebenbei auch die Frage nach glutenfreier Wurst auftauchte, hier mal eine Zusammenfassung aus vielen Jahren Erfahrung.

Fragt man in einem Fleischerladen ob die Wurst glutenfrei sei, bekommt man mit einiger Wahrscheinlichkeit die Antwort, "nein, das ist überall drin". Stellt man die Frage anders, nämlich ob in einer bestimmten Wurst etwas drin ist, was mit Mehl in Kontakt geraten sein könnte, kommt garantiert ein entsetztes "NEIN, Mehl kommt natürlich nicht die die Wurst, wir verwenden doch gar kein Mehl". Man kann weiter fragen nach der Zwiebelwurst, ob die darin enthaltenen Röstzwiebeln eventuell zugekauft worden sind usw. Bei Zwiebelwurst kann es tatsächlich vorkommen, dass sie nicht glutenfrei ist, weil die darin enthaltenen Zwiebeln evtl. mit Mehl bestäubt worden sind. Frikadellen, Buletten oder Fleischküchle enthalten sicherlich Semmelbrösel, sind also auch nicht glutenfrei. Bei Graupen- oder Grützwurst (die wohl kaum noch jemand kennt, oder?) ist es ja allein schon durch den Namen klar, dass sie glutenhaltig sind, sofern nicht nur Buchweizengrütze verwendet wurde.

Warum bekommt man dann die Antwort, dass das "überall" drin sei? Die Lösung ist ganz einfach: Das Fleischereifachpersonal weiß einfach gar nicht, was Gluten ist - weil es in ihren Produkten keine Rolle spielt - und verwechselt es mit Glutamat.

Wurst ist also in den allermeisten Fällen wirklich glutenfrei - bis, ja bis sie in die Krümelzone der im Laden zubereiteten belegten Brötchen gerät. Und die kann mitunter so ausgedehnt sein, dass die Chance, dass eine glutenfrei produzierte Wurst wirklich glutenfrei auch über die Theke kommt, sehr gering werden kann. Dort, wo man Stammkunde ist, kann man vielleicht Überzeugungsarbeit leisten, dass man z.B. Produkte direkt aus der Kühlung bekommt anstatt aus der Auslage, dass beim Leberkäs außerhalb der Krümelzone mit frisch gereinigtem Messer ein neuer Laib angeschnitten wird usw.

Da ich sehr viel in anderen Städten unterwegs bin, würde ich nur zu gerne mal an einem Imbiss eine Bratwurst oder beim Metzger frisch gebackenen Leberkäs genießen. Fast immer drehe ich nach einem Blick auf die Theke wieder ab. Es ist einfach nur frustrierend, wenn in nahezu jeder Verkaufsstelle Brötchenkrümel und Paniermehl die leckeren Angebote für mich ungenießbar machen. Wenn ich erst lange Erklärungen abgeben und dem Personal auf die Finger schäuen müsste, ist mein Appetit meist schon verflogen.

Ich denke jetzt schon traurig an den Nürnberger Christkindlesmarkt und den Duft der berühmten garantiert glutenfreien Nürnberger Rostbratwürste. Leider habe ich bei früheren Besuchen keine einzige Bratwurstbude gefunden, an der nicht auf dem gleichen Rost wie die Würste auch die aufgeschnittenen Weggla = Brötchen aufgewärmt wurden (und über die Würste krümelten). Vielleicht sollte ich mal einen Brief an das Christkind schreiben, dass ich auch gerne mal mit "3 im Weggla" über seinen Markt schlendern würde und dafür ein glutenfreies Weggla auch gerne selbst mitbringe.
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."
- Immanuel Kant (1784))

AnneM
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 06 Jun 2019 06:49:08
Geschlecht: weiblich

Re: Immer wieder Frust mit der Wurst

Beitragvon AnneM » 18 Nov 2019 22:54:53

Danke für deinen ausführlichen Beitrag! Erfahrung ist da wirklich Gold wert. Es ist doch zum Haare raufen, dass die Zöliakie es einem gerade in der geselligen Weihnachtszeit so schwer macht.
Übrigens wurde in unserer regionalen Gruppe gestern eine Empfehlung für eine Wurstbude auf dem Weihnachtsmarkt in Graal Müritz ausgesprochen. Aber ob das nun für dich die Reise wert ist...

Bei uns gehe ich -leider- eh schon lange nicht mehr zum Fleischer vor Ort, da mir der Umgang mit den Elementen Geld/rohes Fleisch/Wurstwaren regelmäßig Schauer über den Rücken laufen lässt. Die Zöliakie hat dem Reigen nur ein Element hinzugefügt.
Ich beglückwünsche alle, die es geschafft haben, einen Fleischer ihres Vertrauens zu finden!

Liebe Grüße
Anne

Benutzeravatar
rehlein
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 148
Registriert: 27 Jan 2016 17:27:27
Geschlecht: weiblich

Re: Immer wieder Frust mit der Wurst

Beitragvon rehlein » 20 Nov 2019 13:55:12

Danke liebe Moni

für Deinen Bericht!!!
Könnte von mir sein,
Genauso erlebe ich das auch immer wieder. ("Natürlich kommt kein Mehl in unsere Wurst!!" "Und Getreide?" "Ach....")
Habe einen verständnisvollen Marktstand gefunden, aber jetzt - auf den Weihnachtsmärkten bleibt es wohl beim "sattsehen".
Grüße vom Rehlein

Benutzeravatar
Sibylle
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: 20 Nov 2018 18:17:12
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Immer wieder Frust mit der Wurst

Beitragvon Sibylle » 20 Nov 2019 16:53:20

Ich bin fast gänzlich von (konventioneller) Wurst abgekommen. Nein, ich bin kein Vegetarier oder gar Veganer! Wenn ich mal Brot esse, dann esse ich es gern mal etwas Käse. Meinen Brotaufstrich und meine Wurst mache ich selbst. Da ist dann auch kein künstliches Glutamat und kein zugesetztes Phosphat drin. Aber wie geschrieben, ich esse relativ wenig Brot.
Liebe Grüße, Sibylle
-----------
https://miteigenenhaenden.wordpress.com/
Ne, ich verdiene damit kein Geld. Ich will meinen Lesern zeigen, dass man auch ohne viel Geld auszugeben, z.B. durch Selbermachen, Reparieren, Ersetzen von Einweg- und Wegwerfartikeln, Verwenden von vorhandenen Dingen anstatt neue Sachen zu kaufen u.s.w., gut klarkommen kann.

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4515
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Unterfranken

Re: Immer wieder Frust mit der Wurst

Beitragvon moni130 » 20 Nov 2019 18:33:06

Hallo Sibylle,

es geht mir nicht um Wurst als Brotaufstrich. Die kann man gefahrlos abgepackt und zumindest in der Hülle kaufen. Da kann man die Zutatendeklaration kontrollieren und ggf. Irrtümer wie Verwechslung Gluten / Glutamat aufklären.

Es geht mir darum, dass wir, wenn wir es ernst meinen mit korrekt glutenfreier Ernährung, nahezu ausgeschlossen davon sind, uns auch mal an einem Imbiss zu versorgen.

Ich kenne Deine Argumentation, dass man das nicht nötig habe, wenn man entsprechend vorsorgt und Essen für unterwegs mitnimmt. Bei Sonnenschein mache ich das auch gerne, sehr gerne sogar, weil ich meist ein schönes, ruhiges Plätzchen finde, wo ich Brotzeit & Aussicht genießen kann. Aber es gibt Situationen, in denen es höchst unbefriedigend ist, auf das Mitgebrachte angewiesen zu sein. Bei Regen, Wind und/oder Kälte wäre ich jedenfalls sehr froh, wenn ich bei einem Metzger oder einem Imbiss etwas Warmes von dem verzehren könnte, was generell glutenfrei produziert, aber auf dem kurzen Weg zwischen Küche und Kunde leider regelmäßig kontaminiert wird.

@ AnneM: Die Bude auf dem Weihnachtsmarkt in Graal Müritz, ja, die ist wirklich bisserl weit weg. Und ganz ehrlich: In meiner Heimat bin ich geradezu umzingelt von fränkischen und thüringische Bratwurstspezialitäten und kann daher vergleichen und sagen, dass ich im Norden noch keine Bratwurst gefunden habe, die da mithalten könnte. Dort gibt es dafür andere Spezialitäten, die ich hier vermisse. Z.B. die riesigen Pilzpfannen auf den Jahrmärkten, die habe ich im Süden noch nie gesehen. Sind die eigentlich gf?
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."
- Immanuel Kant (1784))

Die.L
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 615
Registriert: 12 Okt 2013 16:54:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Immer wieder Frust mit der Wurst

Beitragvon Die.L » 20 Nov 2019 22:03:39

Wie immer: Es kommt drauf an!
"Unsere" Imbissbude an der Bundesstraße, wo die Biker sich treffen, macht sie pur: etwas Öl, Pilze, Salz, Pfeffer. Aber da können wir eh viel essen, Betonung auf viel :lol:
Auf Märkten wäre ich mir da nicht so sicher, das wird von Stand zu Stand unterschiedlich sein.
Schöne Grüße von Heike!
Mit Tochter aus 02/2004 (Zöliakie diagnostiziert seit 10/2013)
Für mich seit 06/2017 Diagnose antikörpernegative Zöliakie

AnneM
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 06 Jun 2019 06:49:08
Geschlecht: weiblich

Re: Immer wieder Frust mit der Wurst

Beitragvon AnneM » 20 Nov 2019 22:54:41

@Moni: Tja, sollte ich jetzt froh sein, dass ich wursttechnisch den Vergleich nicht habe?

Sollte jemand vorhaben, im Advent nach Rostock anzureisen, frage ich wegen der Pilzpfannen gerne mal nach. Viel mehr werde ich allerdings die Möglichkeit vermissen, mir mit meiner Tochter einen leckeren, auf dem Markt geräucherten, Stremellachs im Fladenbrot zu teilen.

@ Sibylle: Ich finde es super, dass die Ernährung für dich so wunderbar klappt! Ich hoffe, meine Tochter wird im Laufe ihres Lebens auch so eine Freude an der Zubereitung -und separaten Einnahme- ihrer Speisen entwickeln. Momentan geht das ja alles, aber wenn ich nicht mehr in Elternzeit bin, weiß ich gar nicht, wann wir die Zeit finden sollen, auch nur das Mittag für den nächsten Tag zuzubereiten. :?

isdameldrin
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 413
Registriert: 08 Aug 2012 10:58:04
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Immer wieder Frust mit der Wurst

Beitragvon isdameldrin » 20 Nov 2019 23:37:53

Die Pilzpfannen, die ich kenne, werden noch kräftig mit Knoblauchpulver gepudert, sind aber glutenfrei.
Falls jemand zum Weihnachtsmarkt nach Bochum kommen sollte, dort gibt es in diesem Jahr wieder eine Liste der Stände mit glutenfreiem Angebot. https://bochumer-weihnacht.de/glutenfre ... arkt-2019/
Es wäre doch schön, wenn das in anderen Städten auch möglich wäre. Üblicherweise ist an den Ständen nur der Hinweis, das Personal zu fragen. Dafür steht man erst einmal eine Weile an, nur um dann zu erfahren, dass man sich die Warterei hätte sparen können.

Gruß
Delia

Benutzeravatar
Sibylle
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: 20 Nov 2018 18:17:12
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Immer wieder Frust mit der Wurst

Beitragvon Sibylle » 21 Nov 2019 07:58:57

AnneM hat geschrieben:
@ Sibylle: ... Momentan geht das ja alles, aber wenn ich nicht mehr in Elternzeit bin, weiß ich gar nicht, wann wir die Zeit finden sollen, auch nur das Mittag für den nächsten Tag zuzubereiten. :?


Vielleicht hilft dir das etwas weiter.

Ich hab´s mal von der "Wurst" abgetrennt.
Liebe Grüße, Sibylle
-----------
https://miteigenenhaenden.wordpress.com/
Ne, ich verdiene damit kein Geld. Ich will meinen Lesern zeigen, dass man auch ohne viel Geld auszugeben, z.B. durch Selbermachen, Reparieren, Ersetzen von Einweg- und Wegwerfartikeln, Verwenden von vorhandenen Dingen anstatt neue Sachen zu kaufen u.s.w., gut klarkommen kann.

AnneM
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 06 Jun 2019 06:49:08
Geschlecht: weiblich

Re: Immer wieder Frust mit der Wurst

Beitragvon AnneM » 21 Nov 2019 21:23:27

@ Sibylle: vielen Dank, da werde ich mich mal einarbeiten.

Zum Thema glutenfreie Stände habe ich gerade diese Aufstellung von der DZG gefunden:
https://www.dzg-online.de/files/weihnac ... 2019_3.pdf
Das ist nach einem kurzen Überfliegen für einige Städte hilfreicher als für andere, aber immerhin. Besonders gut finde ich Leipzig, wo lediglich die Namen der Standbesitzer aufgeführt sind. Das wird ein fröhliches Durchfragen.
@ Delia: die Liste von Bochum ist ja wirklich traumhaft!

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4515
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Unterfranken

Re: Immer wieder Frust mit der Wurst

Beitragvon moni130 » 18 Dez 2019 13:26:14

Hallo Anne,

erst mal danke, dass Du die Liste verlinkt hast. Nur leider, leider war es mal wieder ein Reinfall, als ich gestern in Fulda auf glutenfreie Kartoffelpuffer hoffte, die diese Liste an Bude 24 versprach. Auch auf der Website des Fuldaer Weihnachtsmarkts ist nachzulesen
Kartoffelpuffer mit verschiedenen Beilagen - glutenfrei, lacktosefrei, vegan, Baguette mit verschiedenen Belegen, Schmalzbrot mit und ohne Röstzwiebeln
Die Realität: Voll daneben, denn die ausgehängte Allergendeklaration präsentierte Weizenmehl als Zutat zu den Kartoffelpuffern.

Daneben, an Bude 23 wurden glutenfrei ausgezeichnete Lekuchenpralinen zum Stückpreis von 1,25 € angeboten, allerdings ohne dass ich irgendwo weitere Infos zu den Inhaltsstoffen fand. Außerdem wurden sie offen präsentiert, also ungeschützt vor allem, was an einer Bude an Kontaminationsmöglichkeiten geboten ist.

An den Bratwurstbuden, die in der Liste aufgeführt sind, gab es zu allen Zeiten viel zu lange Schlangen, um da über unkontaminierte Bratwurst zu verhandeln, die hier in der Regel in aufgeschnittenen Brötchen abgegeben werden. Das nur als Hinweis für Norddeutsche, die das so vielleicht gar nicht kennen.

Schade, aber ich fand es trotzdem schön, dass mein gestriger Fahrplan Streifzüge über den Fuldaer Weihnachtsmarkt erlaubte. Genießen konnte ich immerhin interessante Düfte und stimmungsvolle Bilder.
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."
- Immanuel Kant (1784))

AnneM
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 06 Jun 2019 06:49:08
Geschlecht: weiblich

Re: Immer wieder Frust mit der Wurst

Beitragvon AnneM » 19 Dez 2019 11:32:47

Oh nein, das tut mir Leid! So eine freiwillige Selbstauskunft ist halt immer nur mit Vorsicht zu genießen, wenn man gar nicht weiß, wie genau die Standbesitzer mit den Tücken der Spuren vertraut sind.
Übrigens sind uns Bratwürste in aufgeschnittenen Brötchen durchaus ein Begriff. ;) Wenn auch nicht mehr so eine Freude wie noch vor einem Jahr.

Unser Weihnachtsmarkt ist leider auch ein Reinfall, selbst der von lokalen Zöliakie-Erfahrenen angepriesene Stand, der wohl bisher Waffeln angeboten hat, wurde aufgegeben. Unsere Maus hat bisher in Leipzig Maronen gegessen, die Begeisterung hielt aber nicht lange... zum Glück kann man in dem Alter noch gut mit Fahrgeschäften beglücken.

Aber es gibt eine gute Nachricht: Ich habe die Woche im Netto schlesische Weißwürste entdeckt, so dass wir eine annehmbare Alternative für unser Weihnachtsessen gefunden haben, der auch ich einigermaßen vertraue.

Heiterkite
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1157
Registriert: 07 Aug 2013 19:08:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Edewecht

Re: Immer wieder Frust mit der Wurst

Beitragvon Heiterkite » 19 Dez 2019 13:12:43

Die Liste der DzG ist ja soweiso ein Witz. Glutenfreier Glühwein und Schnaps :lol:

Ich habe dieses Jahr Glück. In meiner winzigen Stadt mit nur 10 Buden bekomme ich Bratwurst und Pommes. Es gibt nur den einen Bratwurststand :lol: Und der hat nur Bratwurst und Pommes. Das Brot ist recht weit weg vom Grill.
Aber ich weiß jetzt: Es gibt Mayo mit Weizen :shock:

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4515
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Unterfranken

Re: Immer wieder Frust mit der Wurst

Beitragvon moni130 » 19 Dez 2019 15:41:34

Aber ich weiß jetzt: Es gibt Mayo mit Weizen

Genau! Das habe ich auch erst "gelernt", als ich im Sommer in Deiner Gegend per Rad unterwegs war, da auf manches Fest gelockt wurde, aber meine Pommes "trocken" essen musste. Das war seit sehr langer Zeit die erste Begegnung mit Weizen in Mayo. Früher, also vor über 10 Jahren, habe ich das gelegentlich in Portionspackungen gefunden. Jetzt waren es die großen Eimer an den Wurstbuden, bei denen Weizen als Mayo-Zutat notiert war. Also ist zumindest bei gastronomischen Angeboten auch da höchste Vorsicht geboten.
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."
- Immanuel Kant (1784))

Heiterkite
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1157
Registriert: 07 Aug 2013 19:08:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Edewecht

Re: Immer wieder Frust mit der Wurst

Beitragvon Heiterkite » 19 Dez 2019 15:48:39

Ich hatte da ausnahmsweise nicht vorher gelesen. In Mayo is kein Weizen, „das weiß man doch“. Als ich die erste Pommes schon fast im Mund hatte, habe ich das zufällig gesehen.
Mein Mann hatte dann Pommes mit Mayo.

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4515
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Unterfranken

Re: Immer wieder Frust mit der Wurst

Beitragvon moni130 » 19 Dez 2019 17:42:48

In Mayo is kein Weizen, „das weiß man doch“.

Ja, das gilt sicherlich für die Produkte, die für Endverbraucher in den Supermarktregalen stehen. Was an Großverbraucher geliefert wird, muss keineswegs eine ebensolche Zusammensetzung haben wie das, was wir von daheim kennen. Und das gilt nicht nur für Mayo...
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."
- Immanuel Kant (1784))


Zurück zu „Lebensmittel - Welche sind glutenfrei?“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast