Was ist mit dem Forum los?

Eure Verbesserungsvorschläge, Wünsche, Lob und Kritik bezüglich des Zöliakie - Treffs
Die.L
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 615
Registriert: 12 Okt 2013 16:54:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Was ist mit dem Forum los?

Beitragvon Die.L » 19 Feb 2020 06:49:22

Unsere regionale Sparkasse bietet besondere Konten für gemeinnützige Organisationen wie die Freiwillige Feuerwehr. So konnten wir die gesamten jahres-Kontoführungskosten von ca. 170€ auf 50€ drücken. Ist immer noch eine Stange Geld, aber sie sponsern auch eine Menge hier in der Region (z.B. 2/3 der Kosten für eine Wärmebildkamera).

Ich werde nochmal in mich gehen, ob ich noch ein Ehrenamt zuverlässig übernehmen kann.
Schöne Grüße von Heike!
Mit Tochter aus 02/2004 (Zöliakie diagnostiziert seit 10/2013)
Für mich seit 06/2017 Diagnose antikörpernegative Zöliakie

Marion1951
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 260
Registriert: 25 Aug 2018 08:52:04
Geschlecht: weiblich

Re: Was ist mit dem Forum los?

Beitragvon Marion1951 » 19 Feb 2020 08:30:49

Ich würde auch einen Opolus zahlen.

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4514
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Unterfranken

Re: Was ist mit dem Forum los?

Beitragvon moni130 » 19 Feb 2020 13:21:42

Hallo Heike,

der Knackpunkt liegt bei der Gemeinnützigkeit. Die muß nachgewiesen werden durch einen entsprechenden Eintrag im Vereinsregister. Und selbst wenn alle mitziehen, Verein gründen, Vorstand wählen, Satzung beschließen, Gemeinnützigkeit beantragen, usw. dauert das vermutlich länger als ich mich hier überhaupt einbringen kann. Hier (klick) ist eine Mustersatzung mit den Mindestanforderungen für einen gemeinnützigen Verein. Vielleicht sollte so etwas aber für die weitere Zukunft des Forums jetzt oder in Kürze angegangen werden. Aber ich schlage vor, dass das erst diskutiert wird, wenn das Forum neu aufgestellt ist. Es wartet nämlich noch neue Software-Version, in die ich mich erst einarbeiten und dann das Forum umstellen muss. Und - ich möchte wirklich nicht daran denken - es besteht ja immer noch die Möglichkeit, dass ich dabei scheitere.
Daher ist die - überschaubare - finanzielle Seite für mich das geringere Problem.
Meine to-do-Liste sieht daher so aus:
1. In die neue Software-Version eintauchen und herausfinden, was an "technischen" Änderungen erfolgen muß, um das Forum weiter laufen zu lassen. Falls sich jemand schon mit phpBB 3.3 - seit 6. Februar 2020 verfügbar - befasst hat, bitte melden.
2. Etwa 100.000 Beiträge durchsehen
- nach rechtlich bedenklichen Behauptungen wie verallgemeinernde negative Aussagen zu bestimmten Produkten,
- nach Relevanz
- nach Aktualität bzw. Gültigkeit. Z.B. bei den Empfehlungen regionaler Anbieter erkenne ich manche, die seither schon an mehreren anderen Standorten tätig waren, die Empfehlung also ins Leere läuft.
Dieses Durchsehen der Beiträge kann ich nicht allein leisten. Selbst wenn ich 100 Beiträge pro Tag schaffen würde, hätte ich allein damit drei Jahre zu tun! Daher müssten als erstes
- Kriterien vereinbart werden, nach denen eine Gruppe von Forenmitgliedern bei dieser Aufgabe mitwirkt.
3. Einführung eines Forums namens "Gerüchteküche" im geschlossenen Mitgliederbereich. Dorthin werden in Zukunft alle Beiträge verschoben, in denen nicht beweisbare Behauptungen aufgestellt werden. So etwas führt nur zu Irritationen und untergräbt die Seriosität des Forums. Sollte sich später mal eine dort gelandete Behauptung eindeutig belegen lassen, ist die Rückkehr in den öffentlichen Teil immer noch möglich. Ich bin gespannt, wie viele Meldungen zu angeblich glutenhaltiger Zahnpasta da auftauchen werden, obwohl noch nie jemand eine solche gesehen hat.
Auch ein paar andere Überschriften will ich neu einführen, die das Forum übersichtlicher machen. Unter "Vorsicht Falle" z.B. kann sich jeder leicht informieren, bei welchen Produkten womöglich mehrere Versionen auf dem Markt sind, von denen eine nicht gf ist, obwohl man das Produkt eigentlich als gf kennt usw. Erst neulich hatten wir doch Mayonnaise ...

Ich will jetzt hier nicht weiter machen, denn jedes Wort mehr belastet den Umzug auf die neue Version. Deshalb nur noch herzlichen Dank an alle, die hier oder per PN ihre Unterstützung zugesagt haben. Das zeigt mir, dass ich offenbar auf dem richtigen Weg bin. Und das ist mir schon mal sehr viel wert.

Liebe Grüße
Monika
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."
- Immanuel Kant (1784))

Benutzeravatar
ZoeliakieAustausch
Frischling
Frischling
Beiträge: 24
Registriert: 12 Okt 2014 16:10:40
Geschlecht: männlich
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Was ist mit dem Forum los?

Beitragvon ZoeliakieAustausch » 25 Feb 2020 12:34:25

Ich will auch mal kurz meinen Input geben.

Wir haben zwar die Facebookgruppe gegründet aber unser Blog hat auch zwischen 1000 und 2000 Abrufe am Tag und wir haben immer wieder Nachrichten von Personen die eben nicht bei Facebook sind und nach Austausch suchen.

Wir geben in diesem Fall immer den Tipp zum Zöliakie Treff zu gehen.

Benutzeravatar
Sibylle
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: 20 Nov 2018 18:17:12
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Was ist mit dem Forum los?

Beitragvon Sibylle » 25 Feb 2020 13:10:01

Ich gehöre auch zu denen, die ganz bewusst keinen Fa..book-Account haben.
Dieser www.Zöli-Austausch ist für mich keine Alternative. Das ist mir zu voll von schrillender Werbung.
Liebe Grüße, Sibylle
-----------
https://miteigenenhaenden.wordpress.com/
Ne, ich verdiene damit kein Geld. Ich will meinen Lesern zeigen, dass man auch ohne viel Geld auszugeben, z.B. durch Selbermachen, Reparieren, Ersetzen von Einweg- und Wegwerfartikeln, Verwenden von vorhandenen Dingen anstatt neue Sachen zu kaufen u.s.w., gut klarkommen kann.

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4514
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Unterfranken

Re: Was ist mit dem Forum los?

Beitragvon moni130 » 26 Feb 2020 15:32:21

Hallo Sibylle,

ich bin da ganz Deiner Meinung. Dort geht es rein um kommerzielle Dinge. Die schrille Werbung verstellt nur den Blick auf die wesentlichen Dinge im Leben mit Zöliakie. Dann noch mit gleich drei Links hier in diesem Forum aufzuschlagen - sorry, aber da denke ich nur an Marktschreier.

Die Zukunft dieses Forums wird frei und unabhängig von allen kommerziellen Interessen sein, aus welcher Richtung die auch immer kommen mögen. Nur unter dieser Voraussetzung bin ich bereit, mich einzubringen. Um die direkten Kosten des Forenbetriebs zu decken, freue ich mich natürlich über finanzielle Beiträge von Forenmitgliedern. Ich werde zu gegebener Zeit auch mitteilen, wohin die gerichtet werden können, möchte aber schon jetzt anfragen, wer sich evtl. an der Buchführung beteiligen möchte? Wobei ich davon ausgehe, dass das wirklich keine große Sache sein wird, aber ich möchte aus Gründen der Transparenz, dass da andere drauf schauen. Hervorragend geeignet ist dafür natürlich jemand, der z.B. ohnhin Haushaltbuch führt ...
Ach, warum schreibe ich das gerade hier unter der Meldung von Sibylle? ;)

Monika
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."
- Immanuel Kant (1784))

Curiosity
Frischling
Frischling
Beiträge: 33
Registriert: 01 Apr 2019 21:25:38
Geschlecht: weiblich

Re: Was ist mit dem Forum los?

Beitragvon Curiosity » 26 Feb 2020 17:41:10

Monika, vielen Dank, dass du dich bereiterklärt hast, das Forum fortzuführen. Ich bin zwar erst seit einem knappen Jahr dabei, aber ich habe hier so viele wertvolle Infos bekommen!!!
Schön, dass es weitergeht.

LG Curiosity
Curiosity

(Zöli beim jüngsten Sohn diagnostiziert am 15.04.19)

Benutzeravatar
ZoeliakieAustausch
Frischling
Frischling
Beiträge: 24
Registriert: 12 Okt 2014 16:10:40
Geschlecht: männlich
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Was ist mit dem Forum los?

Beitragvon ZoeliakieAustausch » 27 Feb 2020 10:28:31

Hallo Moni,
ich bin mir nicht sicher ob du eventuell die Fanpage mit der Facebookgruppe verwechselst. :roll: Deshalb möchte ich an dieser Stelle gerne eine Erläuterung für Dich und die anderen Mitleser posten.

Auf der Zöliakie Austausch Facebook Fanpage teilen wir Infos aus der glutenfreien Welt :yes: von anderen Websseiten, Fanpages oder schreiben selbst generierte Inhalte bzw posten Inhalte die unsere Mtigleider in der Gruppe gefunden haben und die für alle interessant sind. Gerade Infos zu neuen glutenfreien Produkten, Angeboten von Discountern oder Restaurants sind immer sehr beliebt. Ansonsten verpasst man viel was an Rabatten angeboten wird. Da auch hier oftmals andere Unternehmen genannt werden und wir eine große Reichweite haben, müssen wir "Werbung" schreiben.

moni130 hat geschrieben:Hallo Sibylle,

ich bin da ganz Deiner Meinung. Dort geht es rein um kommerzielle Dinge. Die schrille Werbung verstellt nur den Blick auf die wesentlichen Dinge im Leben mit Zöliakie.


Unsere Facebookgruppe lebt von den Mitgliedsbeiträgen. Werbung ist da gar keine drin. Unsere speziellen Rabattaktionen mit Shops und Herstellern, die ja sinnvoll für Mitglieder sind müssen rechtlich als Werbung gekennzeichnet werden. Das hat aber nichts mit bezahlter Werbung zu tun.

Vielleicht auch für euch hier einige Insights. Pro Tag haben wir wischen 80-100 neue Beiträge mit 800-1000 Kommentaren und zwischen 2000 und 3000 Reaktionen von Mitgliedern.

Da sieht man wie aktiv die Community ist wie das Angebot ankommt. Wir haben pro Monat aktuell zwischen 300 und 400 :shock: neue geprüfte deutschsprachige Mitglieder die alle persönlich begrüßt werden.

Jeder bekommt von uns Links mit wertvollen Infos um sich ganz schnell im glutenfreien Leben zu Recht finden. Damit braucht man gar nicht lange Suchen sondern erhält das wichtigste um sicher zu Leben vorab. Fragen sind natürlich das zentrale in der Gruppe und werden innerhalb von Sekunden beantwortet.

Das Moderatoren Team kümmert sich auch darum das sachlich und fachlich korrekte Infos wiedergegeben werden und natürlich haben unsere langjährigen Mitglieder auch mittlerweile ein sehr hohes Wissen und beteiligen sich auch aktiv.

:idea: Natürlich ist ALLES kostenlos und unser Admin und Moderatoren Team macht das alles in der Freizeit.

moni130 hat geschrieben:Dann noch mit gleich drei Links hier in diesem Forum aufzuschlagen - sorry, aber da denke ich nur an Marktschreier.


In einer Signatur in einem Forum ist es üblich seine Kontaktdaten anzugeben. Und die Signatur kommt bei jedem Beitrag automatisch - die poste ich nicht extra ;-) . Wer hier meine Beiträge liest kann auf dem Blog, bei Instagram oder eben Facebook vorbeischauen. Es ist nur eine zusätzliche Infoquelle.

moni130 hat geschrieben:Die Zukunft dieses Forums wird frei und unabhängig von allen kommerziellen Interessen sein, aus welcher Richtung die auch immer kommen mögen.


Auch die Facebookgruppe ist kostenlos und wird das für immer bleiben. Hersteller dürfen dort nicht für eigene Produkte werben. Allerdings leben wir auch den Austausch und Hersteller dürfen bei Fragen antworten. Das steht jedem frei. Das finden wir auch gut, um somit direkt den Kontakt zwischen Zöliakiebetroffenen und Anbietern zu verbessern. Somit wird die Qualität der Angebote immer besser.

moni130 hat geschrieben:Nur unter dieser Voraussetzung bin ich bereit, mich einzubringen. Um die direkten Kosten des Forenbetriebs zu decken, freue ich mich natürlich über finanzielle Beiträge von Forenmitgliedern.


Auch wir haben mit dem Blog und E-Mail Newsletter vom Zöliakie-Austausch finanzielle Kosten ( Webserver, E-Mail Services, Backup, Softwareplugins).

Wir haben diese Kosten von mehren hundert Euro pro Jahr aus unserer eigenen Tasche bezahlt. Damit unsere Mitglieder aber kein Geld zahlen müssen, um auf die Services zuzugreifen, schalten wir mittlerweile am Blog Werbeanzeigen. Dafür mussten wir ein Gewerbe gründen, damit dies auch steuerlich korrekt verbucht werden kann. Das machen wir bisher auch nebenbei. Diese Werbeanzeigen haben aber keinen Einfluss auf die Art welche Produkte wir am Blog vorstellen.

Kein Partner/Hersteller kann diese beinflussen.[/quote]

Und nochmal ganz deutlich: Wir halten den Zöliakie Treff für eine tolle Plattform für Zöliakiebetroffene.
Alle die, die sich nicht in sozialen Netzen wohlfühlen, finden hier einen Ort um sich Infos zu finden.

Patrizia hat selbst zu Beginn ihrer Diagnose hier die ersten Infos bekommen. Ihr findet auch von ihr noch viele Beträge wo sie sich aktiv eingebracht hat. Wir schreiben das auch auf unserem Blog und empfehlen den Treff weiter. Auch bei einem aktuellen Podcast Projekt haben wir wieder hier auf das Forum hingewiesen.

Allerdings sind wir mittlerweile hauptsächlich in sozialen Netzwerken unterwegs. Die Vorteile, das man Fotos posten kann, das man sofort mitbekommt was bei Freunden passiert und Facebook "eben immer dabei ist", hat bei uns die klassische Forennutzung stark reduziert.

Ich sehen den Zöliakie Treff auch als einzige Alternative im deutschsprachigen Raum zu sozialen Netzwerken wenn sich jemand fundiert zu Zöliakie informieren will.

Und solltet ihr digitale Unterstützung benötigen, stehen wir gerne bereit.

Seht die soziale Plattform nicht als Gegner sondern als zusätzliches Angebot - es gibt eben auch viele Zöliakiebetroffene die dort aktiv sind. So hatten wir uns auch mit den Gründern des Zöliakie Treff Forums vereinbart.

Und im Endeffekt geht es uns doch allen darum das glutenfreie Leben auch für Neulinge - egal wo sie nach Infos suchen.

Jürgen Schmidtlein
Gründer und Admin vom Zöliakie Austausch

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4514
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Unterfranken

Re: Was ist mit dem Forum los?

Beitragvon moni130 » 01 Mär 2020 14:28:18

Hallo Jürgen,

ich weiß nicht, was ich womit verwechsle. Wenn ich mich mal dazu durchringe, einem Deiner Links zu folgen, fühle ich mich in etwa so, wie es mir in Bahnhofsbuchhandlungen geht, in denen ich gerne mal beim Umsteigen die Zeit zwischen zwei Zügen überbrücke. Eigentlich will ich mir dann etwas Bestimmtes anschauen, aber ich werde "erschlagen" von unzähligen Schlagzeilen und bunten Bildern, die andere wohl ansprechen, aber mich nur irritieren. So verlasse ich den Laden / die Website schleunigst wieder. Deswegen möchte ich mich zu Inhalten gar nicht weiter äußern. Diese Seiten sind einfach nix für mich.

Aber mal gerade heraus gefragt: Warum hast Du Dich nicht gemeldet, um dieses Forum hier weiterleben zu lassen, das Du ja offenbar auch schätzt? Noch ist es nicht zu spät. Es gibt zwar mündliche Absprachen, dass ich in die Bresche springe, aber es wurden noch keine Verträge abgeschlossen.

Ich könnte das ohnehin nur für eine sehr begrenzte Zeit wuppen und müsste praktisch sofort anfangen nach jemandem zu suchen, der bereit ist, mich abzulösen. Für das, was jetzt wichtig ist, würden mir Administratorenrechte genügen. Dafür brauche ich keine Eigentumsrechte an Webspace und Domain. Wichtig ist, das Forum erst mal durch ein backup komplett extern zu sichern, um die für die Umstellung auf die aktuelle Software-Version unabdingbar nötigen Änderungen überhaupt vornehmen zu können. Allein das backup ist schon eine grenzwertige Herausforderung (für mein Equipment). Rechne selbst mal nach. Es geht um einen Datenumfang von über 700 MiB und ich hänge an einer Leitung, die einen Datendurchfluß von 2,3 MBit/s bis 445 kBit/s liefert. Ja, so etwas gibt es noch und mir reicht das für meine normalen Bedürfnisse. Aber das wird zeitaufwändig und mühsam!
Die nächste Herausforderung ist das inzwischen schleunigst notwendige Update auf die aktuelle Version der Forensoftware. Da die Updates der letzten drei Jahre nicht eingespielt wurden, kann mir noch niemand sagen, wie kniffelig das werden kann. Vielleicht muss oder sollte es auf eine statische Archivversion der bisherigen Einträge rauslaufen, damit das Forum mit der aktuellen Softwareversion neu gestartet werden kann. Ich kann all das noch nicht wirklich beurteilen, da ich bisher keinerlei Zugriff auf das Forum habe, der über den eines normalen Nutzers hinaus geht. Es ist von FoodOase so bestimmt worden, dass Admin-Rechte erst mit verbindlicher Übernahme des "Gesamtpakets" übergehen sollen. Knackpunkt dabei: Die Sicherung des Forums könnte dadurch technisch unmöglich werden, weil dann womöglich die nötigen Schritte nicht in der richtigen Reihenfolge unternommen werden können. :ratlos:

Das Forum untergehen lassen? Das möchte ich nicht und das möchten auch einige andere nicht.
Für mich ist das Forum eine wichtige Quelle geworden, um Dinge noch mal nachzulesen, die ich vor Jahren schon mal aufwändig recherchiert habe. Mir reicht es nämlich nicht, einfach nur viel zu wissen, sondern mir ist es wichtig und gerade im Zusammenhang mit Zöliakie immer wichtiger geworden, vermeintlich "sicheres" Wissen zu hinterfragen. Dem, was als "Wissen" verbreitet wird, auf den Grund zu gehen, führt gar nicht selten zu ganz anderen Ergebnissen, als uns zigfach wiederholte Parolen glauben lassen wollen. Ich will jetzt hier keine Beispiele aufzählen, wo sich - manchmal erst nach Jahren - rausgestellt hat, dass meine kritische Haltung die einzig richtige war. Ich würde mich verdammt schlecht fühlen, wenn ich da nicht doch immer wieder den Finger gehoben hätte, um das oftmals mehr als dünne Eis aufzuzeigen, von dem aus alte Fehleinschätzungen ebenso wie neue "Erkenntnisse" der Zöli-Welt eingetrichtert werden. Und ja, das Eis wird immer dünner, je mehr Kohle man Zölis machen kann, weil die sich - als ziemlich klar umrissene Zielgruppe - eben leicht durch eine überschießende Informationsflut dahin bringen lassen, wo man sie hinhaben will, nämlich an die Kasse. Die meisten Menschen geben sich mit einfachen Ansagen zufrieden, insbesondere, wenn es um ein Thema geht, das sie eigentlich überfordert. Dann wird nicht hinterfragt, ob derjenige, der da eine Ansage macht, überhaupt weiß, wovon er redet.

Ja, so ist das in unserer Welt, in der es um ganz andere Dinge geht als unsere Gesundheit. Ich möchte gerne weiter gegen den Strom schwimmen, auch wenn mir dabei nur wenige folgen wollen. Deswegen bin ich bereit, so gut es geht in diesem Forum weiter zu machen, aber es muß mir deswegen nicht gehören. Deshalb noch mal mein Appell an Dich, zu überlegen, ob Du oder jemand in Deinem Umfeld sich als Betreiber einbringen könnte. Du hast dafür einfach die günstigeren Voraussetzungen.

Gruß
Monika
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."
- Immanuel Kant (1784))

Benutzeravatar
ZoeliakieAustausch
Frischling
Frischling
Beiträge: 24
Registriert: 12 Okt 2014 16:10:40
Geschlecht: männlich
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Was ist mit dem Forum los?

Beitragvon ZoeliakieAustausch » 01 Mär 2020 15:36:28

moni130 hat geschrieben:Hallo Jürgen,

ich weiß nicht, was ich womit verwechsle. Wenn ich mich mal dazu durchringe, einem Deiner Links zu folgen, fühle ich mich in etwa so, wie es mir in Bahnhofsbuchhandlungen geht, in denen ich gerne mal beim Umsteigen die Zeit zwischen zwei Zügen überbrücke. Eigentlich will ich mir dann etwas Bestimmtes anschauen, aber ich werde "erschlagen" von unzähligen Schlagzeilen und bunten Bildern, die andere wohl ansprechen, aber mich nur irritieren. So verlasse ich den Laden / die Website schleunigst wieder. Deswegen möchte ich mich zu Inhalten gar nicht weiter äußern. Diese Seiten sind einfach nix für mich.


Hallo Monika, hats du wirklich die Infos in der Gruppe angeschaut? Dort werden nämlich genau die Fragen gestellt die hier früher auch gestellt wurden.
Die Zeiten haben sich aber wirklich geändert und mittlerweile wollen die meisten Betroffenen eben keinen puren Text mehr, sondern wollen Bilder und somit am Leben anderer Zöliakiebetroffener teilhaben.

Das mach unseren vielen Mitgliedern Mut und zeigt wie bunt und variationsreich das glutenfreie Leben ist. Und dazu gehören Fotos von leckerne Kuchen und Backwaren, Fotos von Lebensmitteln und neuen Produkte die man gefunden hat, Fotos von Speisen in Restaurants und im Urlaub.
Alleine das Foto mit der Info das bofrost ab heute 01.3.2020 neue glutenfreie Produkte anbietet hat bei uns über 580 Reaktionen und 193 Kommentare.

Daneben kann man aber auch ganz einfach mit der Suche in Facebookgruppen nach Themen suchen und erhält dann aufmunternde Post wenn jemand nach der einem Arzt und der richtigen Diagnose sucht.


moni130 hat geschrieben:Aber mal gerade heraus gefragt: Warum hast Du Dich nicht gemeldet, um dieses Forum hier weiterleben zu lassen, das Du ja offenbar auch schätzt? Noch ist es nicht zu spät. Es gibt zwar mündliche Absprachen, dass ich in die Bresche springe, aber es wurden noch keine Verträge abgeschlossen.


Auch hierzu kann ich dich gerne aufklären. Andreas hat uns im Oktober 2014 angeboten das Forum zu übernehmen.
Da war unsere Facebookgruppe aber schon mit über 6.000 Mitgliedern so groß das Patrizia und ich täglich nach der normalen Arbeit und jedes Wochenende mit der Administration der Gruppe befasst waren. Neben der Gruppe schreibe ich seit 2012 auch noch am (in der Signatur) Blog wo ich Gewinnspiele , Buchvorstellungen , Produktvorstellungen und Reiseberichte schreibe. Zusätzlich informiere ich dort auch über die meist gefragten Fragen in der Facebookgruppe (Zöliakie FAQ) und auch Neuigkeiten aus der Wissenschaft. Ich telefoniere und schreibe dazu im Vorfeld oft direkt mit den Verantwortlichen um Infos aus erster Hand zu haben und eben keine Gerüchte oder Eigenmeinungen von mir zu schreiben.

Seit 2011 haben wir die Internet Kosten für den Betrieb des Blogs und der Software komplett selbst bezahlt. Auch alle Reisekosten für unsere selbst organiserten Offline Treffen in ganz Deutschland und deren Vorbereitung haben wir übernommen.

Wir wollten nie das unsere Mitglieder für die Infos oder unsere Zeit bezahlen müssen. Erst seit 2017 konnte ich durch ein angemeldetes Nebengewerbe die Ausgaben durch Einnahmen abdecken. Dazu zählt Werbung, die wir am Blog schalten (Nicht in der Gruppe!) und Amazon Einnahmen wenn unsere Mitglieder über unseren Link eingekauft haben. Damit konnte wir dann die Folgekosten decken.

Ein Messeauftritt um unsere Gruppe vorzustellen, kostet auch mal schnell einige Hundert Euro. Wir machen das aber weil wir merken das es "leider" noch immer viele gibt die die so wenig Wissen über Zöliakie haben und die wir aufklären wollen und den Austausch fördern wollen.

Erst gestern waren wir 5 Stunden bei EDEKA gestanden und haben ohne einen Euro zu bekommen die Menschen vor Ort über das glutenfreie Leben informiert und vom Spurensatz bis hin zu den möglichen Symptomen bei glutenfreien Hafer und der richtigen Diagnose viel erklärt.

Auch das machen wir, ohne das wir dafür Geld bekommen. Die vielen glutenfreien Produkte, die wir vor Ort verteilen durften, haben wir allerdings wirklich kostenlos von Herstellern wie Schär, Frankonia und NicolGärtner erhalten.

Wie bereits geschrieben sind wir mittlerweile über 28.000 Mitgleider in der geschlossenen Gruppe und jedes Monat kommen mehre Hundert dazu.

Bei uns ist das so das JEDES Mitgflied persönlich begrüßt wird und entsprechend der Infos die wir bei der Gruppenbeitrittsanfrage erhalten, die benötigten Infos und Links erhält um möglichst schnell fit zu werden was das glutenfreie Leben angeht und die Anfängerfehler eben nicht macht.

Nur zu zweit ist das gar nicht mehr möglich. Deswegen haben wir ein Team aus 7 Leuten die neben der Hauptgruppe auch noch unsere Gruppen "Zöliakie Neulinge - mit Patensystem", Glutenfrei Urlaub und Reisen (über 8.000 Mitglieder) und Kleinanzeigen für alles im glutenfreien Leben (über 4.600 Mitglieder) mitbetreuen.

Trotzdem ist das immer noch ein Aufwand von mindestens 30 Stunden pro Woche pro Admin wo wir auch noch viel in der Gruppe Kommentieren, Aufklären, Erklären und auch einige persönliche Fragen per Nachricht beantworten.

Ich hab das jetzt so ausführlich geschrieben damit du verstehst warum wir dieses Forum nicht noch mitbetreuen können. Wir würden es nicht mit dem Anspruch, den wir auch in der Gruppe an uns selbst stellen, schaffen.

Ich sehe Foren auch als nicht mehr zeitgemäß für die Masse an jungen Menschen. Selbst Facebook ist gerade bei den unter 20 jährigen schon wieder Out und anderen soziale Kanäle wie Instagram und TikTok werden mittlerweile für Infos zum Thema Zöliakie und glutenfrei genutzt.

Dort werden dann nur noch Bilder mit wenig Text und Videos gepostet die noch schnelllebiger als Facbeook sind. Diese Plattformen sind auch für uns eine Herausforderung und wir überlegen uns schon jetzt wie wir junge Menshcne noch erreichen können.

Aber man muss mit der Zeit gehen. Damlas wie die ersten Foren im Internet entstanden sind habe auch die verloren die das nicht mitgemacht haben.

Leder hat unsere zentrale Zöliakie Organisation in Deutschland diesen digitalen Weg komplett verpasst und kämpft nach unserer Ansicht auch deshalb jetzt mit den sinkenden Mitgleidszahlen.

Die "alten" Mitglieder sterben aus und junge Zölis fragen sich warum sie beitreten sollen wenn diese Organisation auf keinen der Kanäle profesionell unterwegs ist auf den sich die Jugend aktuell bewegt.

moni130 hat geschrieben:Ich könnte das ohnehin nur für eine sehr begrenzte Zeit wuppen und müsste praktisch sofort anfangen nach jemandem zu suchen, der bereit ist, mich abzulösen. Für das, was jetzt wichtig ist, würden mir Administratorenrechte genügen. Dafür brauche ich keine Eigentumsrechte an Webspace und Domain. Wichtig ist, das Forum erst mal durch ein backup komplett extern zu sichern, um die für die Umstellung auf die aktuelle Software-Version unabdingbar nötigen Änderungen überhaupt vornehmen zu können. Allein das backup ist schon eine grenzwertige Herausforderung (für mein Equipment). Rechne selbst mal nach. Es geht um einen Datenumfang von über 700 MiB und ich hänge an einer Leitung, die einen Datendurchfluß von 2,3 MBit/s bis 445 kBit/s liefert. Ja, so etwas gibt es noch und mir reicht das für meine normalen Bedürfnisse. Aber das wird zeitaufwändig und mühsam!
Die nächste Herausforderung ist das inzwischen schleunigst notwendige Update auf die aktuelle Version der Forensoftware. Da die Updates der letzten drei Jahre nicht eingespielt wurden, kann mir noch niemand sagen, wie kniffelig das werden kann. Vielleicht muss oder sollte es auf eine statische Archivversion der bisherigen Einträge rauslaufen, damit das Forum mit der aktuellen Softwareversion neu gestartet werden kann. Ich kann all das noch nicht wirklich beurteilen, da ich bisher keinerlei Zugriff auf das Forum habe, der über den eines normalen Nutzers hinaus geht. Es ist von FoodOase so bestimmt worden, dass Admin-Rechte erst mit verbindlicher Übernahme des "Gesamtpakets" übergehen sollen. Knackpunkt dabei: Die Sicherung des Forums könnte dadurch technisch unmöglich werden, weil dann womöglich die nötigen Schritte nicht in der richtigen Reihenfolge unternommen werden können. :ratlos:


Solch ein Forum MUSS aktiv und täglich betreut werden. Wenn das nicht möglich ist, wird genau das passieren was jetzt passiert ist. Man liest sich zuerst durch, wie alt die letzten Beiträge sind und wie schnell die Antworten kommen. Wenn man merkt das kaum Beiträge gepostet werden oder man sieht das es lange dauert bis eine Antwort kommt, postet man selbst nichts.
Das ist so. Alles ist schnelllebiger. Wenn ich auf eine WhatsApp nicht innerhalb weniger Minuten antworte, bekomme ich oft auch Anfrufe ob was mit mir ist ;) ...

Wenn man aktuell das nicht mit der Zeit schafft wird das Forum ein Ort der Wenigen sein - und dann muss man wieder überlegen ob es sich überhaupt rentiert dafür Geld auszugeben

moni130 hat geschrieben: Das Forum untergehen lassen? Das möchte ich nicht und das möchten auch einige andere nicht.
Für mich ist das Forum eine wichtige Quelle geworden, um Dinge noch mal nachzulesen, die ich vor Jahren schon mal aufwändig recherchiert habe. Mir reicht es nämlich nicht, einfach nur viel zu wissen, sondern mir ist es wichtig und gerade im Zusammenhang mit Zöliakie immer wichtiger geworden, vermeintlich "sicheres" Wissen zu hinterfragen. Dem, was als "Wissen" verbreitet wird, auf den Grund zu gehen, führt gar nicht selten zu ganz anderen Ergebnissen, als uns zigfach wiederholte Parolen glauben lassen wollen. Ich will jetzt hier keine Beispiele aufzählen, wo sich - manchmal erst nach Jahren - rausgestellt hat, dass meine kritische Haltung die einzig richtige war. Ich würde mich verdammt schlecht fühlen, wenn ich da nicht doch immer wieder den Finger gehoben hätte, um das oftmals mehr als dünne Eis aufzuzeigen, von dem aus alte Fehleinschätzungen ebenso wie neue "Erkenntnisse" der Zöli-Welt eingetrichtert werden. Und ja, das Eis wird immer dünner, je mehr Kohle man Zölis machen kann, weil die sich - als ziemlich klar umrissene Zielgruppe - eben leicht durch eine überschießende Informationsflut dahin bringen lassen, wo man sie hinhaben will, nämlich an die Kasse. Die meisten Menschen geben sich mit einfachen Ansagen zufrieden, insbesondere, wenn es um ein Thema geht, das sie eigentlich überfordert. Dann wird nicht hinterfragt, ob derjenige, der da eine Ansage macht, überhaupt weiß, wovon er redet.


Wenn du das Forum als persönliche Herzensangelegenheit siehst, dann ist das ja gut und du solltest das Forum auch weiterbetreuen und Das Geld investieren. Du solltest dann aber vorher Bedenken, ob andere dauerhaft das auch mit dir mitmachen und dich unterstützen, wenn sie merken das immer weniger los sein wird. Ich habe leider schon einige sehr tolle Zöli Projekte scheitern sehen wenn nur 1 oder 2 Personen hinter dem Projekt stehen.

moni130 hat geschrieben:Ja, so ist das in unserer Welt, in der es um ganz andere Dinge geht als unsere Gesundheit. Ich möchte gerne weiter gegen den Strom schwimmen, auch wenn mir dabei nur wenige folgen wollen. Deswegen bin ich bereit, so gut es geht in diesem Forum weiter zu machen, aber es muß mir deswegen nicht gehören. Deshalb noch mal mein Appell an Dich, zu überlegen, ob Du oder jemand in Deinem Umfeld sich als Betreiber einbringen könnte. Du hast dafür einfach die günstigeren Voraussetzungen.

Gruß
Monika


:roll: Leider ist niemand mehr in meinem Bekanntenkreis zum Thema Zöliakie regelmäßig in Foren unterwegs. Ich bin mittlerweile Mitte 40 und solche Foren bieten nach meiner Ansicht für Zölis keine zeitgemäße Information mehr.

:idea: Wie oben beschrieben sind sie am Smartphne nicht "handlich" genug, sie unterstützen keine schnelle Kommunikation in Echtzeit, Und Fotos sind nur umständlich zu integrieren . Deswegen werden andere Cloud basierte Plattformen wie WhatsApp, Instagram, Facebook und TikTok oder Sahcne die wir jetzt noch gar nicht kennen, die Zukunft sein.

Ich denke niemand hätte mehr Interesse auf ein Pferd zu setzen das zwar noch langsam läuft, aber mit dem man kein Rennen mehr gewinnt. 8)
Zuletzt geändert von ZoeliakieAustausch am 10 Mär 2020 17:45:04, insgesamt 1-mal geändert.

Die.L
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 615
Registriert: 12 Okt 2013 16:54:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Was ist mit dem Forum los?

Beitragvon Die.L » 01 Mär 2020 21:05:29

Ich würde es nicht so schwarz sehen, wie Du, Jürgen.
Und auch unter den jüngeren Nutzern gibt es "altbackene", die noch Foren lesen.
Natürlich ist es doof, dass Monika keinen Breitbandanschluss hat, aber da wird sich sicher eine Lösung finden lassen.

Ich hätte auch sehr gerne, dass die wirklich guten Infos erhalten bleiben.
Fallgeschichten, Hürden im Alltag und deren Lösung, und natürlich auch die von Monika genannten Infos aus der Wissenschaftswelt.

Villeicht in Form eines bereinigten statischen Archivs und einem aktuellen Plauderbereich für Fragen und Austausch...
Schöne Grüße von Heike!
Mit Tochter aus 02/2004 (Zöliakie diagnostiziert seit 10/2013)
Für mich seit 06/2017 Diagnose antikörpernegative Zöliakie

Mel1985
Frischling
Frischling
Beiträge: 24
Registriert: 30 Nov 2019 21:53:28
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Dresden

Re: Was ist mit dem Forum los?

Beitragvon Mel1985 » 02 Mär 2020 07:24:04

Ich bin ja erst relativ neu hier, aber ich muss mich dennoch Jürgen anschließen. Anfangs fand ich es hier echt toll. Informativ und konnte mir viel wichtiges raus nehmen. Aber nach dem ich bei Fb mich registriert habe, bekomme ich genauso die Information die ich benötige. Und das zum Teil schneller, mit Bildern versehen und der Austausch untereinander ist auch deutlich intensiver als hier.
Tut mir sehr leid. Gerade für das Forum, da sicher viele daran denken, aber auch ich denke, das man einfach mit der Zeit mitgehen muss.
Vielen Dank und liebe Grüße Mel :-D

Benutzeravatar
rehlein
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 148
Registriert: 27 Jan 2016 17:27:27
Geschlecht: weiblich

Re: Was ist mit dem Forum los?

Beitragvon rehlein » 02 Mär 2020 17:06:25

Tja :oops:
So unterschiedlich sind die Meinungen und Empfindungen.
:idea: Für mich kommt fb auch nicht in Frage.
Grüße vom Rehlein

Benutzeravatar
Heidi13
Regional Moderator
Regional Moderator
Beiträge: 630
Registriert: 30 Okt 2006 15:47:18
Wohnort: Raum Bern / Schweiz

Re: Was ist mit dem Forum los?

Beitragvon Heidi13 » 03 Mär 2020 21:28:35

Wenn ich seriöse Informationen zur Zöliakie brauche, schaue ich bei den Zöliakiegesellschaften oder hier im Forum nach. Fb-Gruppen sind mir zu unstrukturiert, ich nutze Fb für anderes. Gehöre allerdings auch zu den älteren Semestern.
LG, Heidi13

Marion1951
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 260
Registriert: 25 Aug 2018 08:52:04
Geschlecht: weiblich

Re: Was ist mit dem Forum los?

Beitragvon Marion1951 » 04 Mär 2020 16:24:40

Hallo Jürgen,

kannst Du mir das erklären, oder habe ich das falsch verstanden.
Du hast geschrieben die Facebookgruppe lebt von Mitgliedsbeiträgen.
Weiter unten schreibst Du aber, das die Facebookgruppe kostenlos bleiben
soll. Was stimmt denn nun, oder habe ich das irgendwie falsch
interpretiert.

Gruß Marion.

Die.L
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 615
Registriert: 12 Okt 2013 16:54:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Was ist mit dem Forum los?

Beitragvon Die.L » 05 Mär 2020 07:07:25

Ich denke er meint Textbeiträge.
So wie hier auch.
Schöne Grüße von Heike!
Mit Tochter aus 02/2004 (Zöliakie diagnostiziert seit 10/2013)
Für mich seit 06/2017 Diagnose antikörpernegative Zöliakie

Paddy76
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 326
Registriert: 21 Mär 2008 19:14:05
Wohnort: Nürnberg

Re: Was ist mit dem Forum los?

Beitragvon Paddy76 » 09 Mär 2020 23:20:05

Marion1951 hat geschrieben:Hallo Jürgen,

kannst Du mir das erklären, oder habe ich das falsch verstanden.
Du hast geschrieben die Facebookgruppe lebt von Mitgliedsbeiträgen.
Weiter unten schreibst Du aber, das die Facebookgruppe kostenlos bleiben
soll. Was stimmt denn nun, oder habe ich das irgendwie falsch
interpretiert.

Gruß Marion.



Marion, es ist wie Die L. bereits geschrieben hat. Mit Mitgliedsbeiträgen sind die Textbeiträge der Mitglieder gemeint. Und davon haben wir täglich jede Menge. Da Facebook allzeit für jedermann erreichbar ist, ist ein schneller und unkomplizierter Austausch möglich.

Mich verwundert, nein, eigentlich macht es mich eher traurig, dass heutzutage scheinbar immer öfter gegeneinander gearbeitet wird. Ich mag da das Prinzip, leben und leben lassen. Jede Plattform hat ihre Daseinsberechtigung und ihre Mitglieder. Und hinter jeder Plattform stehen Betroffene, die viel Herzblut, Zeit und Geld investieren, um anderen zu helfen.

Ich habe in den mittlerweile 9 Jahren in denen es meine Facebook Gruppe nie aufgehört, dieses Forum hier positiv zu erwähnen. Es würde mich freuen, wenn ich das auch künftig mit gutem Gewissen machen kann.
Nur weil man für sich selbst etwas gefunden hat, was für einen geeigneter ist, heißt das ja nicht automatisch, dass man das Andere nicht mehr gut findet.

Ich wünschte mir mehr Respekt untereinander. Manch kritische Frage, oder wohl eher schon Behauptung, hat immer etwas von Angriff.

Egal, welche Plattform man leitet oder wo man teilnimmt, jeder Aktive hat Respekt für seinen Einsatz verdient.
Denn zu guter Letzt geht es uns doch alle um das Gleiche. Ein sicheres glutenfreies Leben .

VG Paddy

Benutzeravatar
Sibylle
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: 20 Nov 2018 18:17:12
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Was ist mit dem Forum los?

Beitragvon Sibylle » 10 Mär 2020 11:06:31

:yes: :yes:
Liebe Grüße, Sibylle
-----------
https://miteigenenhaenden.wordpress.com/
Ne, ich verdiene damit kein Geld. Ich will meinen Lesern zeigen, dass man auch ohne viel Geld auszugeben, z.B. durch Selbermachen, Reparieren, Ersetzen von Einweg- und Wegwerfartikeln, Verwenden von vorhandenen Dingen anstatt neue Sachen zu kaufen u.s.w., gut klarkommen kann.


Zurück zu „Gästebuch“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast