Weppos

Eure Rezepte, Fragen und Tipps zur Herstellung von Broten, Brötchen und Baguettes
Benutzeravatar
Weppo
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 236
Registriert: 22 Apr 2004 21:03:27
Wohnort: bei Würzburg

Weppos

Beitragvon Weppo » 01 Aug 2007 06:29:49

Hallo ihr Lieben,

bin auch wieder mal da, und habe gelesen, dass die Weppos bei einigen nicht immer gelingen.

Da ich nicht immer Zeit zum Backen habe nehme ich die doppelte Menge, gefriere meine Brötchen lauwarm ein und backe sie gefroren im Minibackofen ca. 10 Min. auf

Ich mache meine Brötchen z. Zt so:

In 800 ml lauwarmen Wasser - 2 EL Flohsamenschale ca. 8 Min. quellen lassen

600 gr. Schär B
300 gr. Hammermühle - rustikal
2 TL Salz
3 Päckchen Trockenhefe -
wer mag, kann gemahlenen Kümmel oder Körner dazugeben
in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer gut verrühren

6 - 8 EL Olivenöl und das Wasser mit den Flohsamenschalen dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten.

Den Teig 20 min. gehen lassen

Mit feuchten Händen Brötchen formen evtl. in Mohn, Seam oder Sonnenblumenkerne drücken,

Nochmal 20 Min. gehen lassen

Bei 200° 25 - 30 Min. Heißluft (Schale mit Wasser im Ofen nicht vergessen) backen

Gutes Gelingen wünscht euch

Weppo :Hüpf:

Mod/H :arrow: verschoben aus Glutenfrei backen allgemein

Benutzeravatar
Hetairos
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 8489
Registriert: 05 Apr 2006 08:39:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mecklenburg

Beitragvon Hetairos » 01 Aug 2007 08:00:41

:knuddel: liebe Weppo für diese Optimierung :kiss:

@ all: zur Geschichte des Zölitreff-Kultgebäcks findet ihr -->hier :hungry:<--

und dies ist mal ein Beispiel dafür, dass es hin und wieder Sinn macht,
Etwas in zwei oder mehr Kategorien zu platzieren und doppelt und dreifach
zu verlinken, damit wirklich Jeder drüber stolpert!

Lieben Gruß
Hetairos
Es ist nicht alles glutenfrei, aber es ist nicht alles nicht glutenfrei, auf dem nicht glutenfrei drauf steht.

ajina
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: 05 Jul 2007 15:18:26

Beitragvon ajina » 04 Aug 2007 08:55:48

da klinke ich mich doch gleich mal mit der bitte um einen rat ein :wink:

ich habe gestern zum ersten mal versucht, die weppos zu backen und habe mich genau nach den vorgaben gerichtet. leider sind die brötchen nicht aufgegangen, sondern waren eher fladen. und nach der backzeit waren sie innen wie gummi :cry:
kann das an der trockenhefe gelegen haben...?
nun ja, ich gebe nicht auf und hoffe, dass sie mir beim nächsten mal gelingen werden!
könnte ich statt hefe auch weinsteinbackpulver nehmen? ich habe keine hefe mehr im haus und komme heute nicht mehr dazu, mir welche zu besorgen.

liebe grüße!

Benutzeravatar
Jochen
Regional Moderator
Regional Moderator
Beiträge: 7598
Registriert: 01 Apr 2006 17:12:46
Geschlecht: männlich
Wohnort: Pinneberg bei Hamburg

Beitragvon Jochen » 04 Aug 2007 09:21:29

Hallo Ajina,

keine Angst - das wird schon.
Als " Hausmann " habe ich das auch erst lernen müssen.

Ich sage dazu immer wieder : üben... üben...üben
Zuletzt geändert von Jochen am 19 Mär 2008 17:50:08, insgesamt 1-mal geändert.
Bild Gruß Jochen

Benutzeravatar
annamc
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 284
Registriert: 10 Feb 2006 10:33:39
Wohnort: Cham

Beitragvon annamc » 06 Aug 2007 12:44:00

Hallo,
ich mach die Weppos ja schon länger und am Wochenende hab ich jetzt auch die Mischung aus SCHÄR und Hammermühle versucht.
Allerdings ohne Leisamen....
Ich muss immer wieder feststellen das man den Teig gaaaaaanz lange schön Glatt kneten muss dann wirds auch was und die Brötchen.... was soll ich sagen????????

HIMMLISCH........ :angel:
Ich nehme auch Trockenhefe-...
Mein Freund meinte (er isst sehr oft auch normal da nicht Zöli....)
DIE SIND BESSER ALS ALLES ANDERE WAS ES BEIM BÄCKER GIBT

:jumpingtwice:
Nutze den Tag!

Zicken
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: 06 Jun 2007 19:34:05
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Zicken » 23 Sep 2007 20:05:58

Hallo habe heute Nachmittag die Weppos zum ersten Mal ausprobiert. Nach dem Rezept ohne Flohsamen.

Als ich den teig am rühren war dachte ich erst der wird nix. Er war sehr klebbrig und ich wußte nicht wie ich daraus Brötchen formen sollte. Da kam mir mein Freund zur Hilfe und meinte ich soll die Teigteile einfach mit etwas Mehl rund formen und es klappte. [schild=1 fontcolor=008000 shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1]Dank sei Jörg[/schild]

Und sie sind richtig lecker aufgegangen und haben dann beim backen so geduftet. [schild=5 fontcolor=FFA500 shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1]mmmmmmh[/schild]

Ich habe dann direkt eines heute zum Abendbrot gegessen. Es schmeckte herrlich.

Danke für das einfache und suprer leckere Rezept.

LeoniesMutter
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 188
Registriert: 27 Aug 2007 22:45:44
Wohnort: Stadtlohn

Beitragvon LeoniesMutter » 21 Dez 2007 23:29:38

Huhu
Werd das Rezept morgen mal für Pizza nehmen mal sehen wie es klappt.

Gruss Angela

livestream
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 5
Registriert: 20 Feb 2008 22:26:53

Beitragvon livestream » 20 Feb 2008 23:08:31

ajina hat geschrieben:könnte ich statt hefe auch weinsteinbackpulver nehmen?


Probieren geht über Studieren!

Backpulver ist auch ein Triebmittel, jedoch kommt es darauf an wo der Trieb liegt. Sprich Anfangstrieb oder Mitteltrieb. Wann das Backpulver im Backprozess aktiv wird.

Ich würde Hefe nehmen und zwar Frischhefe

Benutzeravatar
Biest1001
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1809
Registriert: 06 Jan 2007 01:02:54
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Gerolzhofen
Kontaktdaten:

Beitragvon Biest1001 » 09 Jun 2008 15:10:52

Ich habe das Rezept am Fr gemacht und finde schon,dass sie gut sind, aber auch leider sehr fest. Oder hab ich was falsch gemacht? Hab genau das Rezept befolgt, hab nur anderes Mehl genommen. Ich hab Schär und ganz wenig Kartoffelmehl genommen :-o
Vielleicht hat ja einer von euch einen Tipp :wink:
Mein gf Kochblog:
http://onlyglutenfree.wordpress.com/

Das Wichtigste ist es, nicht mit den Fragen aufzuhören...


Albert Einstein

paulsmama
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 195
Registriert: 04 Jun 2007 10:59:29
Wohnort: Essen

Beitragvon paulsmama » 09 Jun 2008 20:36:25

Hallo Weppo,
ich würde auch gern nachfragen... du nimmst die lauwarmen Brötchen und frierst sie ein, was sagt denn die Gefriertruhe dazu?
Backst du die Weppos fertig, bevor du sie einfrierst?
Und ich würde mich gerne an die Frage mit dem Mehl hängen? Immer nur über probieren?
Ich hatte mal ein Rezept mit dem hab ich ständig Steine fabriziert, seitdem gibt´s fertige, aber euren Begeisterungsäußerungen kann man ja kaum widerstehen.
Ich muss wohl noch einmal in die Probierbackstube,
paulsmama

moniwa
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 07 Feb 2008 16:24:47
Wohnort: Flums

Beitragvon moniwa » 10 Jun 2008 21:55:35

Also, ich kann nur sagen, dass meine Weppos seit ich jetzt die genaue Mehlmischung verwende, super werden.
Zuerst hab ich statt dem Hammermühle- rustikal ein anderes dunkles Mehl verwendet. Aber da sind sie mir auseinander gelaufen und waren dementsprechend hart.
Aber jetzt, mmmhhhh!
:danke:

die.jana
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 19 Jun 2007 07:37:46
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitragvon die.jana » 11 Jun 2008 09:17:31

Hallo ihr Lieben,

also wir haben anfangs die Weppos auch genaustens nach Rezept gemacht.

Inzwischen nimmt mein Mann (das ist bei uns der Brötchen-Verantwortliche ;-)) allerdings locker die Hälfte einfaches Mehl - Maismehl zB.

Es ist kostengünstiger (wir sind ja zu dritt) und schmeckt trotzdem super.

Die Brötchen laufen auch (meistens) nicht auseinander.

Ihr müsst mit der Flüssigkeit halt etwas experimentieren.

Sämtliche Gluten-Esser, die unsere Brötchen probieren, wenn sie zu Gast sind, meinen, man merke keinen Unterschied, außer, dass sie wesentlich besser schmecken als "normale" Bäckerbrötchen :lol:

Also habt etwas Mut und probiert ruhig ein wenig herum!

P.S. Unsere ersten Brötchen waren auch Steine und wir haben fast den Mut verloren!

Viele Grüße
Jana

Nati73
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 223
Registriert: 17 Mär 2008 17:19:31

Weppos entdeckt :-)

Beitragvon Nati73 » 19 Jun 2008 08:22:10

Ich bin jetzt schon seit drei Monaten Zöli und lese mich täglich durchs Forum. Aber erst gestern entdeckte ich die Weppos... :rolling:
Da ich seit Wochen Lust auf frische Brötchen habe und keine im Handel erhältlichen mir so richtig schmecken, habe ich gleich am Abend die Weppos gebacken.
Ich war so happy, die sind so gut und so einfach zu backen. Ich hatte Tränen in den Augen vor Freude als ich ins erste Brötchen biss...
Komisch dass ich mich seit meiner Diagnose über solche "Kleinigkeiten" die für uns so wichtig sind, total freue und weinen kann.
Auch meinem Mann haben sie sehr gut geschmeckt.
Naja, die werde ich jetzt seeeehhhhhhr oft backen, da bin ich mir sicher. Freue mich auch schon auf tolle Varianten.
:Hüpf:


Mod/H. :arrow: in bestehenden Thread eingefügt

Norma
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 30 Mai 2008 09:18:28
Wohnort: Iserlohn

Beitragvon Norma » 19 Jun 2008 09:16:32

Hallo,
bei mir sind die ersten Weppos leider nichts geworden.
War allerdings auch mein erster gf Backversuch. Der Teig war ziemlich
klebrig, halt ganz anders. Ich hatte Schär Mix B und Sibylle Mehlmischung dunkel genommen. Und keine Flohsamen. Kann ich die ganzen Flohsamen
nehmen?( so wie es sie im Reformhaus zur Stuhlregulierung gibt) Oder müssen sie gemahlen sein? Oder soll ich lieber Fiber Husk nehmen?
Ich freue mich schon auf eure Tips.

Viele liebe Grüße, Norma

moniwa
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 07 Feb 2008 16:24:47
Wohnort: Flums

Beitragvon moniwa » 19 Jun 2008 17:13:38

Hallo Norma,

ich denke, wenn die Flohsamen, wie im Rezept angegeben, eingeweicht werden, können sie auch ganz sein.

Ich persönlich verwende immer Fiber Husk. Ausserdem behalte ich immer einen Rest Mehl zurück, lasse den Teig dann 20-30 Minuten gehen, knete dann soviel vom Mehl dazu, dass der Teig nicht mehr klebt, und lasse ihn nochmals gehen.
Erst dann verarbeite ich ihn zu Brötchen.

Kopf hoch. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. :Alles wird gut:

Moni

babs1960
Frischling
Frischling
Beiträge: 44
Registriert: 15 Jun 2008 11:23:06
Wohnort: Willich

Beitragvon babs1960 » 28 Jun 2008 20:28:42

Hallöchen,

habe vorgestern zum ersten Mal Weppos gebacken, allerdings nach dem "Ursprungsrezept". Leider sind sie nicht besonders aufgegangen, waren aber trotzdem essbar und mein Sohnemann hat sie gleich in 2 Etappen weggeputzt. Nachdem ich jetzt schon so einige "Erlebnisse" mit gekauften Brötchen hatte, werde ich mich weiter an den Weppos versuchen, bis es auch mit dem Aufgehen klappt.

Vielen lieben Dank an Weppo für das leckere Rezept! :bravo:

Morgen früh ist die nächste Ladung dran, wir sind nämlich zum Frühstück eingeladen, da muss ich die Brötchen für Michael natürlich mibringen. Bin mal gespannt, ob sie diesmal besser werden. Habe heute Flohsamen gekauft und werde die morgen mit verarbeiten. Fiber Husk hab ich bei uns leider nicht gefunden, werde ich aber bestimmt bestellen.

Wünsche noch einen schönen Abend.
Liebe Grüße Babs

Alles wird gut!

babs1960
Frischling
Frischling
Beiträge: 44
Registriert: 15 Jun 2008 11:23:06
Wohnort: Willich

Beitragvon babs1960 » 29 Jun 2008 08:42:35

So, da bin ich mit dem Bericht von der Brötchenfront. Habe sie heute nach dem "verbesserten" Rezept gebacken, allerdings nur mit Schär-Mix B, weil ich kein anderes Mehl da hatte. Hat prima geklappt, sind super aufgegangen, sehen von außen allergings ein bisschen krüppelig aus, hab sie wohl nicht mit dem Wasser glatt genug gestrichen.

Hat irgendjemand vielleicht Erfahrung mit anderem Öl? Ich hab jetzt schon das milde Olivenöl genommen, aber ich würde auch gerne mal was anderen probieren. Z.B. das neue Rapsöl mit Buttergeschmack von Aldi. Ob das was wird?

Für Erfahrungsberichte wäre ich ganz dankbar, werde es aber auf jeden Fall beim nächsten Mal selber probieren und berichten.

Bis dann
Liebe Grüße Babs



Alles wird gut!

Benutzeravatar
Möwe
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 211
Registriert: 06 Apr 2007 16:20:30
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon Möwe » 29 Jun 2008 12:40:27

Hallo Babs,

ich nehme immer Rapsöl für die Weppos.
Mir persönlich schmecken sie besser.

Einen schönen Sonntag noch.
:meine_meinung:

babs1960
Frischling
Frischling
Beiträge: 44
Registriert: 15 Jun 2008 11:23:06
Wohnort: Willich

Beitragvon babs1960 » 29 Jun 2008 16:56:48

Hallo Möwe,

danke für die schnelle Antwort. WErde es auf jeden Fall beim nächsten Mal testen, das von Aldi mit dem Buttergeschmack find ich nämlich ganz gut. Werde mir wohl noch ein paar Flaschen davon einlagern.

Wünsche auch noch einen schönen Sonntag.
Liebe Grüße Babs



Alles wird gut!

babs1960
Frischling
Frischling
Beiträge: 44
Registriert: 15 Jun 2008 11:23:06
Wohnort: Willich

Beitragvon babs1960 » 05 Jul 2008 14:07:02

Hallöchen,

hab heute die Weppos mit dem Rapsöl mit Buttergeschmack nach dem ersten Weppo-Rezept gebacken, also ohne Flohsamen und nur mit Schär Mix B. Einfach köstlich. Außerdem sind sie heute so richtig toll aufgegangen. Habe den Teig nach dem kneten 20 Min. im 50 Grad warmen Ofen gehen lassen, dann die Brötchen geformt und sie nochmal 20 Min. bei 50 Grad gehen lassen, dann auf 200 Grad hochgeschaltet und 20 Minuten gebacken (wie in Weppos verbessertem Rezept). Diesmal hatten sie echt die Konsistenz wie richtige Bäckerbrötchen. Mein Sohn war begeistert! Nehme die restlichen Brötchen heute mit zum Grillen.

Wünsche noch einen schönen Samstag.
Liebe Grüße Babs



Alles wird gut!


Zurück zu „Brote aus dem Backofen - Eure Rezepte, Fragen und Tipps“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast