Weppos

Eure Rezepte, Fragen und Tipps zur Herstellung von Broten, Brötchen und Baguettes
moniwa
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 07 Feb 2008 16:24:47
Wohnort: Flums

Beitragvon moniwa » 05 Jul 2008 15:22:28

Hört sich lecker an.

Was mich mal interessieren würde:

Wie ist denn bei euch die Kruste bzw Oberfläcke?
Bei mir ist sie nämlich nie glatt sondern so schrumpelig, auch wenn ich sie mit
ganz feuchten Händen forme und auch mit Öl bestreiche.
Dem Geschmack tut es ja keinen Abbruch aber das Auge ist ja auch mit, gell????

Moni

babs1960
Frischling
Frischling
Beiträge: 44
Registriert: 15 Jun 2008 11:23:06
Wohnort: Willich

Beitragvon babs1960 » 06 Jul 2008 11:48:44

Hallo Moni,

bei den ersten Brötchen war die Oberfläche schön glatt, dafür waren sie nicht aufgegangen .... :lol:

Die zweiten Brötchen sahen sehr schrumpelig aus .... :cry:

Die dritten Brötchen waren gar nicht so schlecht, habe sie mit ziemlich viel Wasser bestrichen und auch mit dem Öl nochmal richtig glatt gestrichen. Aber Du hast Recht, tut dem Geschmack ja keinen Abbruch. Würde mich aber auch interessieren, ob es da noch einen "Trick" gibt.

Tschüssi
Liebe Grüße Babs

Alles wird gut!

Susanne1969
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 322
Registriert: 26 Jun 2007 08:32:38
Wohnort: Niederösterreich

Beitragvon Susanne1969 » 06 Jul 2008 11:57:57

Hallo!

Habe gestern wieder welche gemacht, hab sie mit feuchten Händen geformt u. dann in Sesam bzw. Sonnenblumenkerne getaucht.

Damit die Körner nicht wieder runtergehen, hab ich sie nicht gleich, sondern erst 10 min vorm Ende mit Öl bestrichen.
Waren nicht ganz so schrumpelig u. ausgetrocknet wie beim letzten Mal, aber noch nicht ganz optimal.

Hab schon überlegt, mir so eine Sprühflasche zu besorgen u. während des Backens die Weppos immer wieder mit Wasser zu besprühen.
Viell. ist das besser als die Tasse Wasser am Boden?

lg, Susanne

Benutzeravatar
frohblatt
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 253
Registriert: 05 Apr 2008 18:24:08
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Heilbronn

Beitragvon frohblatt » 07 Jul 2008 07:02:34

Hallo an der Weppo-Front,

habe mich auch schon zweimal an den Weppos versucht und die 2. waren schon besser. Beim zweiten mal habe ich den Teig in die Sonne gestellt und er ist super aufgegangen. Meine wurden immer glatt, nehme einen Backpinsel und tauch den ins Wasser und streiche die Dinger dann glatt und danach kommt mit dem Pinsel das Öl drauf. Bei mir waren alle rund.
Ist es normal, dass sie am nächsten Tag etwas zäh werden????
Man kann sie aber noch gut auf den Grill legen.

Warm und frisch aus dem Backofen mag ich sie am liebsten. :kekse:

Werde Eure Tipps weiterverfolgen.
Liebe Grüße
Dagmar

babs1960
Frischling
Frischling
Beiträge: 44
Registriert: 15 Jun 2008 11:23:06
Wohnort: Willich

Beitragvon babs1960 » 07 Jul 2008 19:54:35

Hallo Dagmar,

bei mir waren sie am zweiten Tag auch etwas trocken, habe aber einen Teil ganz frisch eingefroren, allerdings noch nicht aufgetaut. Aber so müssten sie eigentlich schön weich bleiben.

Viel Spaß noch bei weiteren Tests ... :lol:
Liebe Grüße Babs



Alles wird gut!

Peter D.
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 10 Sep 2006 10:41:22
Wohnort: Werneck

Weppo-Teig super für Stockbrot

Beitragvon Peter D. » 07 Jul 2008 20:12:56

Hallo Leute,

ich war vorletztes Wochenende mit meinen Kindern beim Zelten, und abends am Lagerfeuer haben wir mit dem ursprünglichen Weppoteig-Rezept Stockbrot gemacht - es war klasse!

Den Teig habe ich richtig unter Campingbedingungen gemacht, er lässt sich ja auch von Hand gut kneten, und im Zelt (mit Abendsonnenbescheinung) ist der Teig super gegangen.

Danach um einen Stock gewickelt (die ersten Versuche waren allerdings zu dick gewickelt, je dünner auf den Stock aufgebracht, desto besser). Knapp über die Glut gehalten, wurde super.

Toll, dieser Weppoteig, wirklich unglaublich vielseitig einsetzbar!!

Viele Grüße von

Peter D.

babs1960
Frischling
Frischling
Beiträge: 44
Registriert: 15 Jun 2008 11:23:06
Wohnort: Willich

Beitragvon babs1960 » 05 Nov 2008 17:55:33

Hallo allerseits,

habe mich heute an Weppos versucht und dafür Hammermühle Mehl-Mix hell genommen ..... eine Katastrophe!!!!!! Mit meinen Brötchen konnte man Kugelstoßen machen, aber essen konnte man diese Steine wirklich nicht. Schade. Hab mich bei den Mengen an das Original-Rezept gehalten, der Teig war allerdings sehr weich. Hab dann noch ein kleines bisschen Mehl dazu getan, außerdem Fiber Husk. Hat vielleicht jemand Erfahrung mit dem Hammermühle-Mehl und eine Idee, wo es gehakt hat?

Hatte das Hammermühle Mehl mal ausprobiert, weil ich am Anfang "Hamsterkäufe" getätigt hatte und das Mehl endlich mal verwenden wollte. Werde es aber mal für meine Weihnachtsplätzchen ausprobieren, geschmacklich fand ich es nämlich sehr weizenmehlähnlich. Und ich hab so ein leckeres Nougatkipferlrezept, sind die Lieblingsweihnachtskekse unseres Sohnes. Die würde ich doch gerne für ihn backen.

Wünsche Euch noch einen schönen Abend.
Liebe Grüße Babs



Alles wird gut!

babs1960
Frischling
Frischling
Beiträge: 44
Registriert: 15 Jun 2008 11:23:06
Wohnort: Willich

Beitragvon babs1960 » 05 Nov 2008 21:41:54

Hallo Sonnenkind,

danke für die schnelle Antwort. Hab die Weppos schon oft mit dem Schär-Mix B gebacken und sie sind immer was geworden, von daher kein Problem. Wollte einfach nur mal das Hammermühle-Mehl verarbeiten. Aber der Teig heute war viel weicher, wahrscheinlich doch zu viel Wasser. Bleibe aber jetzt auf jeden Fall bei Schär, sicher ist sicher.

Liebe Grüße
Babs
Liebe Grüße Babs



Alles wird gut!

Titania
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 289
Registriert: 27 Aug 2008 11:01:08
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München

Beitragvon Titania » 05 Nov 2008 22:19:32

also ich hab die Weppos jetzt auch probiert und sie sind fantastisch!

hab gleich alles was ich nicht brauchte eingefroren und heute in der Arbeit aufgetaut und dann ab in den Toster das sie richtig knusprig wurden - toll!!

Babs, kenne solche Probleme beim backen, war denn die Hefe in Ordnung? Sonst trocknet der Teig einfach ein (geht auch nicht auf) - hatte schon einmal ein Brot das hätte man als Basketballschläger nehmen können :roll:

vielen Dank für das tolle Rezept!
:flower:
Titania
Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.
Oliver Hassencamp

sbasket3
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 08 Sep 2008 17:31:20
Wohnort: Dinslaken
Kontaktdaten:

Beitragvon sbasket3 » 17 Nov 2008 17:49:15

Hallo Weppo,

habe heute deine Weppos für meine Tochter gebacken. Sie sind superlecker und sie hat gleich 3 Stück gefuttert. :hungry:

Die Konsistenz ist fast wie bei "normalen" Brötchen und der Geschmack ist auch klasse.

Werde bestimmt ihre Lieblingsbrötchen. :jumpingtwice:

Gruß sbasket3

Benutzeravatar
Weppo
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 236
Registriert: 22 Apr 2004 21:03:27
Wohnort: bei Würzburg

Weppos

Beitragvon Weppo » 19 Nov 2008 06:53:55

Hallo Sbasket 30,

ich freue mich immer wieder, wenn das Rezept gelingt und die Brötchen gut schmecken.
Sie sind ja auch leicht zu backen.

Mit den angegebenen Mehlen klappt das auch gut.

LG Weppo :Hüpf:

sbasket3
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 08 Sep 2008 17:31:20
Wohnort: Dinslaken
Kontaktdaten:

Beitragvon sbasket3 » 19 Nov 2008 11:01:57

Hallo Weppo,

sie sind wirklich sehr lecker. Vieleicht liegt es auch daran das in dem Mehl-Mix B von Schär auch schon Flohsamen drin sind. :Fragezeichen:

Auf jeden Fall sind das jetzt die Lieblingsbrötchen meiner Tochter.

Liebe Grüße

sbasket3 :winken:

Benutzeravatar
mrsglutenfrei
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 389
Registriert: 04 Mai 2008 17:21:42
Wohnort: Graz

Beitragvon mrsglutenfrei » 19 Nov 2008 15:00:05

...mein neuer liebling.. .weppos als Käsebrötchen, einfach über die Brötchen geriebenen Käse (und nicht zu wenig davon, wenn man das gerne mag), dadurch "erspart" man sich das einölen/bewässern. und meine sind echt sensationell geworden!!!
life is what happens while we're busy making plans *john lennon*

krisi
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 179
Registriert: 01 Dez 2006 20:53:11
Wohnort: steiermark
Kontaktdaten:

Beitragvon krisi » 19 Nov 2008 17:44:17

Hallo
Hat schon jemand probiert die Weppos mit Backpulver zu machen ich darf keine Hefe und wen ja wieviel ?
vielen Dank lg Krisi

Benutzeravatar
Weppo
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 236
Registriert: 22 Apr 2004 21:03:27
Wohnort: bei Würzburg

Beitragvon Weppo » 19 Nov 2008 22:35:15

Hallo Krisi,

ich habe die Weppos schon mit Backpulver gebacken, man kann sie essen
Vertrage Hefe auch nicht so gut.
Z.Zt nehmen ich halb Hefe - halb Backpulver
Ich lasse den Teig ca. 20 Min. gehen und forme dann die Brötchen.

Schmecken nicht schlecht und sind auch locker.

LG Weppo :Hüpf:

krisi
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 179
Registriert: 01 Dez 2006 20:53:11
Wohnort: steiermark
Kontaktdaten:

Beitragvon krisi » 20 Nov 2008 11:25:01

Und wieviel nimmst du für eine Masse?
lg Krisi

Benutzeravatar
Weppo
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 236
Registriert: 22 Apr 2004 21:03:27
Wohnort: bei Würzburg

Beitragvon Weppo » 20 Nov 2008 19:17:38

Hallo Krisi,

ich weiß es nicht mehr so genau, ich denk 2 1/2 Backpulver reichen.

Mußt du mal ausprobieren

LG Weppo :Hüpf:

Benutzeravatar
Schweini
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 753
Registriert: 07 Mai 2008 11:05:25
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Paderborn

Beitragvon Schweini » 05 Jan 2009 08:56:19

Hallihallo Weppo,
habe am Samstag zum ersten Mal die Weppos nach dem ersten Rezept vonDir gebacken. Man bin ich begeistert. Brötchen, die wie Brötchen schmecken, himmlisch Bild Bild

Ich bin echt begeistert und der Teig ist super aufgegangen so, das die Brötchen innen schön fluffig waren. Habe einen TEil mit geriebenem Käse getopt und davon war mein Mann ganz angetan (als nocht Zöli, aber gf "Mitesser"). ER fand sie besser als die "normalen" Käsebrötchen beim Becker. Dieses Lob an Dich musste ich hier mal reinsetzen.

VLG
Schweini
glg
Schweini
-Der Leser kennt nicht die Mühen des Verfassers-
japanische Weisheit

rkun
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 29 Okt 2008 11:13:49
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Landkreis Sigmaringen

weppos-in Backringen gebacken

Beitragvon rkun » 21 Okt 2009 12:51:02

Hallo,miteinander!
Ich habe mir für meine Brötchen zum Backen so Servierringe (kann man auch zum Backen nehmen gekauft).Die sind toll,eine einmalige Anschaffung hat sich jedoch gelohnt.So läuft der Teig,welcher ja doch weich sein soll ,nicht auseinander.Die Formen sind unter offen,sodass das Backwerk gut heraus geht.
Das war nur von mir ein kleiner Tip :lol:

Gruss von rkun

Benutzeravatar
Biest1001
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1809
Registriert: 06 Jan 2007 01:02:54
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Gerolzhofen
Kontaktdaten:

Beitragvon Biest1001 » 28 Okt 2009 15:58:18

Also ich muss nun auch mal meine Begeisterung ausdrücken. 8)

Der erste Versuch ging mächtig schief und gestern der zweite Versuch.

Der zweite Versuch ist auch mit Seitzmehl und einer halben Hefe zuviel sehr lecker geworden :lol:

EDIT: Der zweite Versuch war aus Sicherheitsgründen nur das halbe Rezept.
Mein gf Kochblog:
http://onlyglutenfree.wordpress.com/

Das Wichtigste ist es, nicht mit den Fragen aufzuhören...


Albert Einstein


Zurück zu „Brote aus dem Backofen - Eure Rezepte, Fragen und Tipps“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast