Brotwaffeln / 1. Versuch gescheitert

Eure Rezepte, Fragen und Tipps zur Herstellung von Broten, Brötchen und Baguettes
Benutzeravatar
Chriesi
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 255
Registriert: 26 Sep 2004 15:40:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostschweiz / Bodensee

Brotwaffeln / 1. Versuch gescheitert

Beitragvon Chriesi » 25 Okt 2004 12:41:54

:Hilfe:

Hallo ihr Lieben

was hab ich bloss falschgemacht? :Fragezeichen: Mein erster Brotwaffel-Backversuch heute morgen ist kläglich gescheitert. Klar, mein Waffeleisen hat nicht die Welt gekostet, aber ich dachte, es muss nicht gleich die Luxusausführung sein. Tatsache ist, dass ich meine Waffel kaum mehr aus dem Apparat herausbekommen habe, so hat das geklebt :oh my god: ! Und das trotz Antihaftbeschichtung und Einfetten des Eisens! Ist Euch das auch schon passiert oder liegt es evt. an einer minderen Qualität des Antihaftbelages? Oder hilft es, etwas Oel in den Teig zu geben? Es war äusserst mühsam alles bröckchenweise wieder rauszubekommen und bin zur Zeit absolut nicht motiviert, es ein zweites Mal zu versuchen :frustrierend:

Kann mir jemand weiterhelfen? Ich möchte doch aus so gerne mal frische Waffeln probieren....

Es grüsst Euch die ziemlich betrübte Chriesi :?

Benutzeravatar
Purzeline
Moderator
Moderator
Beiträge: 8435
Registriert: 07 Apr 2004 09:01:30
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ravensburg (Umgebung)
Kontaktdaten:

Beitragvon Purzeline » 25 Okt 2004 13:23:51

Hallo Chriesi,

Ich habe auch ein ganz billiges Waffeleisen und hatte beim Waffelbacken eigentlch keine Probleme!
in meinem Rezepten ist immer ein kleiner Fettanteil dabei und ich habe wie beschrieben, mein Waffeleisen nur vor der ersten Waffel nochmal eingefettet.
Wichtig ist, daß das Waffeleisen vor dem ersten befüllen heiß genug ist!
sobald die Waffeln fertig sind, lösen sie ich sehr gut, versucht man aber das Waffeleisen zu öffnen bovor die Waffeln fertig sind verklebt alles und die Waffeln gehen kaputt :(

mein altes Waffeleisen - ohne Antihaftbeschichtung mußte ich immer sehr gut einfetten, dann ist nichs verklebt....

ich hoffe das hilft dir weiter :)
Grüßle
Purzeline


================================================================

In meinen Beiträgen gebe ich meine persönliche Meinung, mein aktuelles Wissen und meine Erfahrung weiter.
Meine Beiträge ersetzen nicht die qualifizierte Beratung, Diagnostik und Therapie durch einen Arzt!

anja
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 295
Registriert: 13 Jun 2004 15:39:01
Wohnort: hamburg

waffeln kleben?

Beitragvon anja » 25 Okt 2004 13:27:19

bei mir kleben sie immer dann, wenn ich zuviel Wasser am Teig habe und dann zu früh versuche, das Eisen zu öffnen. Je fester der
( pikante/knusprige) Teig, desto besser gehen sie ab. Weiche, süße Waffeln mag meine Tochter sowieso nicht, deshalb habe ich mit so einem Teig keine Erfahrung.
Manchmal nehme ich ein langes Kuchenholzstäbchen, wenn sie sich nicht lösen wollen und stochere vorsichtig drunter.
Viel erfolg beim 2. Versuch, Anja

Benutzeravatar
Chriesi
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 255
Registriert: 26 Sep 2004 15:40:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostschweiz / Bodensee

Beitragvon Chriesi » 25 Okt 2004 17:24:18

Vielen Dank Purzeline und Anja für Eure Tipps; ich vermute, dass ich mein Eisen wirklich zu früh öffnen wollte (hatte ja Null-Ahnung, wie lange so eine Waffel überhaupt backen muss und ich konnte auch nirgends in meinen Rezepten eine Zeitangabe finden). Wahrscheinlich ist das einfach Erfahrungssache oder wie macht Ihr das?

Ein herzliches :dankeschön: und einen schönen Abend wünscht Euch

Chriesi

Benutzeravatar
ladyblue1603
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 12 Jun 2004 00:48:50
Wohnort: Böblingen
Kontaktdaten:

Beitragvon ladyblue1603 » 25 Okt 2004 20:29:11

Hallo Chriesi,

ich denke auch daß es an der Zeit gelegen hat, bzw. das Waffeleisen noch nicht heiß genug war.

Welches Mehl hast Du verwendet? Mehlmischung oder reines Maismehl?

Gruß

Claudi

:snoopy:
Es ist keine Schande hinzufallen, es ist nur eine, nicht wieder aufzustehen!

Benutzeravatar
Chriesi
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 255
Registriert: 26 Sep 2004 15:40:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostschweiz / Bodensee

Beitragvon Chriesi » 25 Okt 2004 21:18:46

Hello ladyblue 1603 :winken:

Ich hab je 1/3 Reis, Quinoa u. Buchweizen frisch gemahlen verwendet.

Grüessli Chriesi

Benutzeravatar
Liz
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 987
Registriert: 10 Mai 2004 20:47:41

Beitragvon Liz » 26 Okt 2004 21:06:35

Quinoa ist meiner Erfahrung nach geschmacklich sehr gut, ist aber krümelig. Vielleicht könntest Du einen Teil davon durch Kartoffelstärke ersetzen, die bindet besser. :roll:


Zurück zu „Brote aus dem Backofen - Eure Rezepte, Fragen und Tipps“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast