Unsere Lieblingsbrötchen

Eure Rezepte, Fragen und Tipps zur Herstellung von Broten, Brötchen und Baguettes
sbasket3
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 08 Sep 2008 17:31:20
Wohnort: Dinslaken
Kontaktdaten:

Beitragvon sbasket3 » 26 Mär 2009 20:58:21

Hallo,

die Quarkbrötchen sind wirklich super lecker, habe jetzt für meine Tochter auch mal feingeriebene Schokolade drunter gemischt. Sehr lecker und sie hat jetzt auch mal Schokobrötchen. :eatingsmilie:

Grüße
sbasket3 :winken:

teasy
Frischling
Frischling
Beiträge: 10
Registriert: 20 Apr 2009 11:09:39
Wohnort: Herne

Beitragvon teasy » 26 Apr 2009 09:00:33

:-D Moin, moin
Werde gleich dieses Rezept ausprobieren. Freue mich schon drauf, mal sehen was mein Sohn dazu sagt.
Wünsche einen schönen Tag.

Eliane
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 31 Mär 2009 11:19:05
Wohnort: Lenzburg

Beitragvon Eliane » 26 Apr 2009 11:18:49

Mmmmh, da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen. Ich werde die Brötchen auch ausprobieren, aber nicht die süsse Variante, sondern die mit etwas Salz.

Benutzeravatar
frohblatt
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 253
Registriert: 05 Apr 2008 18:24:08
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Heilbronn

Beitragvon frohblatt » 27 Apr 2009 06:42:46

Hallo,

ich habe jetzt die Brötchen mit weniger und dann mit noch weniger Zucker probiert. Ebenso mische zur Hälfte Buchweizenmehl mit dem Schärmehl für Brote. Sie gehen wirklich superschnell und einfach.

Am Wochenende sind wir mit dem Wohnmobil unterwegs gewesen und ich habe den Zucker ganz weggelassen und nur etwas Salz und Sonnenblumenkerne (gibts bei Lidl) in den Teig getan....superlecker...und man kann Marmelade sowie Deftiges als Belag drauf machen. Habe es sogar trocken zu einem Fruchtjoguhrt gegessen. Was ich an den Brötchen toll finde ist, dass man sie gute 2-3 Tage in einer Tüte/Dose aufbewahren kann. Frisch schmecken sie zwar am besten, aber selbst im Womo, wo ich nicht backen oder toasten kann ist es eine Alternative. Freitag gebacken und heute morgen ohne auftoasten noch gegessen. Sie bröseln zwar einwenig, sind aber immer noch saftig. Anfangs mit dem Zucker haben sie mich geschmacklich an den altbewährten Hermannkuchen aus der gh Zeit erinnert. :hungry:

Danke für das tolle Rezept und man echt damit experementieren.

Gruß Frohblatt

JulianeRV
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 134
Registriert: 23 Jan 2009 07:36:25
Wohnort: Aulendorf bei Ravensburg

Brötchenrezept- Juhu

Beitragvon JulianeRV » 27 Apr 2009 11:56:07

Ich habe grade erst das Brötchenrezept gefunden hier - ich suche schon lange nach einem richtigen Brötch.rezept, das schnell und gut gelingt.
Das werd ich gleich nächstes Wochenende ausprobieren, den Zucker werd ich aber weglassen wegen FI.

VIELEN DANK

LIEBE GRUESSE an alle

Benutzeravatar
Walhalla23
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: 12 Dez 2007 19:34:04
Wohnort: Berlin

Beitragvon Walhalla23 » 27 Apr 2009 18:20:21

:jumpingtwice: Ich hab Heute die brötchen gebacken mit Schokoraspel drin,
Super lecker und sie sind nicht verlaufen auch schön aufgegangen,
ein super leckeres schnelles Rezept.
Was für ein Glück das es Dieses Forum gibt! :danke:

lg
Heidi
Lerne aus den Fehlern Anderer! Du hast nicht die Zeit sie selbst zu machen.

JulianeRV
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 134
Registriert: 23 Jan 2009 07:36:25
Wohnort: Aulendorf bei Ravensburg

Brötch.rp. in Fladenbrot umgewandelt

Beitragvon JulianeRV » 04 Mai 2009 11:37:08

Hallo Ulli und Co. !
Ich wollt nochmal sagen, dass bisher das das beste Rp. ist bzw. der Geschmack ist einmalig - jedenfalls wenn es nach mir geht, habe lang probiert bis ich das richtige für mich gefunden habe (Rezept). Ich habe das gleiche Rp. einfach in Fladenbrot umgewandelt...............mmmmmmmmmmhhh. Bei Bedarf steck ich zugeschnittene Stücke einfach in den Toaster, schmeckt dann noch besser.

VIELEN DANK nochmal.
Liebe Grüße
Juliane

Carola
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 07 Feb 2006 15:58:06

Beitragvon Carola » 10 Mai 2009 19:04:11

:-D Hallo,habe die Brötchen heute ausprobiert, endlich mal eins was auch schmeckt, Danke für das Rezept
Liebe Grüße Carola

Eliane
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 31 Mär 2009 11:19:05
Wohnort: Lenzburg

Beitragvon Eliane » 01 Jun 2009 09:55:00

Meine Quarkbrötchen haben auch wunderbar geschmeckt. Ich habe das Rezept etwas abgeändert. Statt Zucker habe ich etwas Salz genommen und ein wenig Flohsamen und wenig Kastanienflocken. Leider sind schon alle aufgegessen.
Gruss Eliane

Benutzeravatar
Miss Melody
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 552
Registriert: 25 Jul 2008 10:47:32
Wohnort: Berlin

Wow! Quark-Öl-Teig auch für Kuchen?

Beitragvon Miss Melody » 17 Okt 2009 19:55:00

Hallo Ulrike,
SUPER Rezept! Danke! Und so saftig! Das ist bisher mein Hauptgeschmacksproblem. 8) Meist sind die gekauften oder streng nach Anleitung gebackenen Sachen zu trocken, krümelig. Habe heute gleich 2 Variationen gebacken. Das einzige Problem: Wie knete ich aus der Teigmasse Brötchen, ohne zu verzweifeln? Das ging ja irgendwie gar nicht. Habe beim 2. Rezept dann mehr Mehl reingehauen (zum Teil mit Kastanienmehl ersetzt), aber die Masse blieb doch klebrig. Letztendlich nahm ich Kartoffelmehl bzw. -stärke für die Hände und dann konnte ich rollen. :wink: Der Tipp mit den Muffinformen war Klasse. Für den Anfang sicherlich die sichere Variante. hihihi
Da meine Mutti bei Feiern ihre leckeren Kuchen extra gf backt, fühle ich mich etwas schuldig, denn bisher waren die Blechkuchen pf**ztrocken. Sie nimmt Mix it und backt ihn nach der Anleitung auf der Verpackung. Vielleicht sollte man mal dieses Rezept (in Richtung Quark-Öl-Teig) auch als Kuchen austesten. Hat jemand Erfahrungen damit? Wegen der Masse und Zutaten? Bin auf den Link http://www.zoeliakie-treff.de/zoeliakie/ftopic1143.html hier gestoßen.
LG
Miss Melody

Benutzeravatar
Miss Melody
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 552
Registriert: 25 Jul 2008 10:47:32
Wohnort: Berlin

Super lecker! Variationsvorschläge und Backtipps

Beitragvon Miss Melody » 12 Nov 2009 22:40:24

Guten Abend,
habe eben wieder einmal die Brötchen a la Ulli&Co gebacken. Herzlichen Dank nochmals dafür! LECKER und einfach!!! Was ich variiere und wie ich in der Küche mit dem Teig kämpfe ...
Ich backe immer doppelte Menge. Nehme ca. 40 g Zucker, dafür ein bisschen Honig rein. Heute habe ich das Mehl nicht gesiebt - keinen Unterschied festgestellt. 8) Dann kommt immer ein Teelöffel Apfelessig mit rein. Ich verwende Weinsteinbackpulver, das ich gut unter das Mehl mische.
1. Variation:
angeröstetet Kürbiskerne (auch in Butter, wenn's zu den Hüften passt
:wink: und dann eine Prise Zucker oder Honig drauf (karamellisieren)
2. Variation:
das gleiche Verfahren, nur mit gehackten Mandeln.
Die Brötchen ritze ich oben dann ein bisschen ein. Kreuztechnik. Und bzgl. Brötchen formen, das erste Mal war es ein Krampf: Ich lasse ein ganz wenig den Wasserhahn laufen, feuchte jedes Mal meine Hände an, wenn ich den Teig von einem Esslöffel in meine Hände "klatsche". Mittels Esslöffel (sehr gut gehäuft) habe ich auch gleich die richtige Brötchengröße.
An alle Backprofis: Bitte nicht lachen!
An alle Anfänger: Es klappt, nicht aufgeben! :wink:
Ich habe dieses Mal Kastanienmehl und den Schär Brotmix verwendet.
LG und gutes Gelingen wünscht
Miss Melody

Benutzeravatar
Miss Melody
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 552
Registriert: 25 Jul 2008 10:47:32
Wohnort: Berlin

Noch saftiger

Beitragvon Miss Melody » 10 Dez 2009 22:01:02

Hallo an alle,
damit die Brötchen saftiger werden, habe ich eine Menge des Mehls durch gemahlene Mandeln ersetzt. Wie schon jeschrieben backe ich immer 3-fache Menge. Die 750 g Mehl setzten sich dieses Mal wie folgt zusammen: 200 g Maismehl Alnatura, 350 g Kuchen Mix Schär und 200 g gemahlene Mandeln. Meine letzten Brötchen waren auch lecker, aber nur das Mehl von Schär und Maismehl schmeckte irgendwie fad. Die Mandeln schmeckt man nicht raus.
Also, wer es mal ausprobieren möchte ... Ick finde sie ausgesprochen köstlich. Achso, und Schoko Soja Milch wurde dieses Mal anstatt der Milch genommen.
LG und gutes Gelingen!
PS: Ich backe die von Ulli&Co.

drow
Frischling
Frischling
Beiträge: 40
Registriert: 27 Nov 2009 22:51:19
Wohnort: Berlin

Beitragvon drow » 14 Dez 2009 13:52:02

Danke, Ulli&Co, für dieses wunderbare Rezept! :danke:

Slow Baking ist wohl doch nichts für mich (mein erster Versuch in der Richtung war weniger brilliant) :wink: Habe für die Quarkbrötchen Schär Universalmehl und Buchweizenmehl gemischt (mehr Schär als Buchweizen) und einen Teil mit Rosinen und Zucker (weniger als im Rezept vorgesehen), den anderen mit Salz und Kürbiskernen, ohne Zucker gebacken. Mein Freund (seines Zeichens "Normalesser") erhob daraufhin die Rosinenbrötchen zu den Besten, die er je gegessen hat (wieviel Schmeichelei da wohl mitspielte 8)). Fazit: luftig locker, auch nach dem Einfrieren und einer Runde in der Mikrowelle trotz erhöhter Krümelei absolut lecker. Unbedingt nachbacken!

Benutzeravatar
KIMI
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 08 Dez 2007 12:18:52
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitragvon KIMI » 19 Dez 2009 21:09:16

Auch ich möchte mich für das köstliche Rezept bedanken. Die Brötchen sind supersuperlecker!
Gruß
KIMI
.das leben ist schön.

schneeti
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 05 Sep 2010 11:34:28
Geschlecht: weiblich

Re: Unsere Lieblingsbrötchen

Beitragvon schneeti » 05 Sep 2010 18:51:43

sorry für die blöde frag, aber meint man ober/unterhitze oder umluft beim backen.

würde das rezept nämlich gerne probieren

lg schneeti

Benutzeravatar
SierraHotel
Regional Moderator
Regional Moderator
Beiträge: 4877
Registriert: 22 Mai 2006 20:25:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Unsere Lieblingsbrötchen

Beitragvon SierraHotel » 05 Sep 2010 21:30:02

Hallo Schneeti,
ich weiß jetzt nicht, welches Rezept du ausprobieren möchtest, aber Brötchen werden meiner Meinung nach mit Ober- und Unterhitze besser als mit Umluft.
Wenn du noch mehr über "slow baking" wissen willst, dann guck mal, was Reinhard alles an Wissen und Erfahrung mit uns teilt: *klick hier*
Viele Grüße
SierraHotel :Matrose:
Wenn es Zitronen regnet, mach Limonade daraus (unbekannt)

schneeti
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 05 Sep 2010 11:34:28
Geschlecht: weiblich

Re: Unsere Lieblingsbrötchen

Beitragvon schneeti » 06 Sep 2010 17:57:27

danke dir!
meinte das erste ganz am anfang. hätte nach gefühl jetzt auch ober unterhitze genommen. aber danke erstmal

lg

EnjaEmmeli
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 715
Registriert: 30 Aug 2010 12:15:52
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Steiermark - Graz

Re: Unsere Lieblingsbrötchen

Beitragvon EnjaEmmeli » 11 Sep 2010 07:29:20

Gestern gleich die doppelte Menge gemacht u wir sind begeistert :-) Wird jetzt glaub ich öfter gemacht :-) Vorallem wenns mal schnell gehen muss ...

schneeti
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 05 Sep 2010 11:34:28
Geschlecht: weiblich

Re: Unsere Lieblingsbrötchen

Beitragvon schneeti » 13 Sep 2010 13:38:26

leider muss ich sagen, dass die quarkbrötchen nicht geklappt haben.
:(
bin auch nicht sehr talentiert im backen. :shock:

sind nicht aufgegangen. welche mehlssorten nehmt ihr?
ich hatte ne mischung aus brot-mix und buchweizenmehl.

lg schneeti

EnjaEmmeli
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 715
Registriert: 30 Aug 2010 12:15:52
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Steiermark - Graz

Re: Unsere Lieblingsbrötchen

Beitragvon EnjaEmmeli » 13 Sep 2010 19:24:50

Ich hab Schär Mehl genommen .... vielleicht ist das Buchweizenmehl zu schwer für Backpulver?! Aber normalerweise wird bei mir auch das Buchweizenmehl bei allen Rezepten ok ...


Zurück zu „Brote aus dem Backofen - Eure Rezepte, Fragen und Tipps“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast