Krise als Chance!

Wie wurde Zöliakie bei euren Kindern festgestellt? Wie gehen sie mit der Erkrankung um?
Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4514
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Unterfranken

Krise als Chance!

Beitragvon moni130 » 14 Mär 2020 15:27:39

Liebe Leute,

um die Ausbreitung des Coronavirus zu bremsen, sind ab nächster Woche überall Schulen und Kitas geschlossen, die Kinder müssen daheim bleiben. Viele Aktivitäten, die man sonst im Urlaub unternimmt, sind nicht möglich. Oma und Opa sollen auch nicht besucht werden ...

Ratlosigkeit ist in vielen Familien jetzt wohl ein vorherrschendes Gefühl. Wie kann die Zeit sinnvoll genutzt werden, damit sich die Kinder nicht langweilen, keinen Lagerkoller bekommen.

Meine Idee für Zöli-Kinder: Zieht sie aktiv in die Zubereitung von Mahlzeiten ein. Lasst sie kreativ werden. Lasst sie lernen und rechnen! Jeden Tag ein wenig. Vernetzt Euch mit anderen Zöli-Familien. In den sozialen Netzwerken kenne ich mich nicht so gut aus, aber Ihr findet sicherlich etwas, wo Ihr nicht nur Ideen austauschen könnt, sondern auch Fotos von den Kreationen Eurer Kinder.
- Macht Wettbewerbe, z.B. wer das lustigste Gesicht aus bestimmten Zutaten auf einen Teller zaubern kann.
- Lasst sie Keimsprossen ziehen.
- Lasst sie rausfinden, bei welchen Lebensmitteln durch Kochen, Braten, Backen oder Schälen evtl. anhaftende krankmachende Keime unschädlich gemacht werden und bei welchen das nicht geht oder eigentlich nicht üblich ist.
- Lasst sie Lebensmitteldetektive werden, die die besten Quellen für bestimmte Vitamine und Mikronährstoffe suchen. Natürlich pro Tag nur ein Stoff, zu dem ein Erwachsener oder engagierter Jugendlicher erst mal erklärt, warum der wichtig ist und was für Aufgaben der hat.
- Einfach jeden Tag etwas, das die Kinder in verschiedener Weise herausfordert. Und wenn es nur Rechenaufgaben sind. Oder ein gemaltes Obst- und Gemüse-ABC, oder ....

Wie gerne würde ich selbst anfangen so eine Ideentauschbörse für Zölikids einzurichten. Aber für mich wird es jetzt ernst, den Umzug und die Umgestaltung dieses Forums anzugehen. So muss ich es jetzt bei diesem Anstoss belassen. Aber ich hoffe, ich erfahre zwischendurch mal, was daraus geworden ist. Ich werde sicherlich auch mal Aufmunterung brauchen durch Bilder von lustigen Gemüsegesichtern, Obst-Eisenbahnen oder was auch immer Euch so einfällt.

Bleibt bitte alle schön gesund und lasst Euch nicht, wie mir eben passiert, durch einen niesenden Kassenmitarbeiter im Supermarkt den Einkauf vers....

Monika
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."
- Immanuel Kant (1784))

Zurück zu „Zöliakie-Geschichte von Kindern und Jugendlichen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast